Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

Hengeler Mueller berät ThyssenKrupp beim Verkauf der Edelstahlsparte an finnische Outokumpu

Essen. Der deutsche Industriekonzern ThyssenKrupp hat am 31. Januar 2012 den Zusammenschluss von Inoxum, der Edelstahlsparte von ThyssenKrupp, mit dem finnischen Edelstahlproduzenten Outokumpu angekündigt.

Die Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller hat die zum 30. September 2011 abgeschlossene Verselbständigung von Inoxum und den M&A-Prozess ebenso wie die parallel dazu vorbereiteten Transaktionsalternativen Börsengang und Abspaltung betreut.

ThyssenKrupp hatte im Mai 2011 die Absicht bekanntgegeben, den weltweit tätigen Bereich Stainless Global zu verselbständigen (Carve out) und alternativ einen Börsengang (IPO), eine Abspaltung (Spin-off) oder einen Verkauf (M&A) zu verfolgen, heißt es in einer Aussendung.

Laut Medienberichten fehlt noch die Zustimmung der EU-Kartellbehörden; es sei angesichts eines relativ konzentrierten europäischen Stahlmarktes nicht auszuschließen, dass die Wettbewerbshüter ernsthafte Auflagen erteilen, wird berichtet.

Link: Hengeler Mueller

 

Weitere Meldungen:

  1. Hitachi verkauft Joint Venture-Anteil an Bosch mit Freshfields
  2. RWTÜV steigt bei innovation service network ein mit Cerha Hempel
  3. Kredit über 700 Mio. Euro für Industriepark Höchst mit Gleiss Lutz
  4. Rödl & Partner berät Ehrmann bei Kauf von Trewithen Dairy in UK