15. Feb 2012   Recht

Freshfields berät Albert Ballin-Konsortium und HGV bei Übernahme weiterer Anteile an Hapag-Lloyd

Berlin. Freshfields Bruckhaus Deringer berät die Hamburgische Seefahrtsbeteiligung „Albert Ballin“ GmbH & Co KG und die HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsverwaltung mbH beim Erwerb weiterer Anteile an der Hapag-Lloyd AG von der TUI AG.

Albert Ballin erwirbt von TUI über eine komplexe Transaktionsstruktur ein weiteres Aktienpaket in Höhe von 17,4 Prozent an Hapag-Lloyd. Zudem zahlt Hapag-Lloyd ein von TUI begebenes, hybrides Finanzinstrument teilweise zurück.

Der Gesamttransaktionswert beträgt 700 Millionen Euro. Albert Ballin hält damit nach Abschluss der Transaktion einen Anteil von ca. 78 Prozent an Hapag-Lloyd, heißt es in einer Aussendung.

Freshfields hatte das Konsortium bereits im März 2011 bei der Aufstockung der Beteiligung an der weltweit tätigen Container-Reederei um 11,33 Prozent auf 61,57 Prozent sowie bei der Restrukturierung im Jahr 2009 beraten.

Für die HGV war Freshfields zuvor bereits beim Verkauf der restlichen Anteile an der DaimlerChrysler Luft- und Raumfahrt Holding AG und beim vollständigen Verkauf ihrer Beteiligung an der Beiersdorf AG tätig.

Die Kanzlei begleitete die Stadt Hamburg ebenfalls beim Börsengang der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) 2007.

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr