07. Mrz 2012   Steuer

ÖNORM EN ISO 19011 liefert Anleitung zum Auditieren der unterschiedlichen Managementsysteme

Wien. Eines der Elemente, die die unterschiedlichen Arten von Managementsystemen verbindet ist das Audit, die Überprüfung der Übereinstimmung mit den Anforderungen der Normen, wie etwa ISO 9001 (Qualität) oder ISO 14001 (Umwelt).

Wie ein Audit ablaufen soll liefert die Neuausgabe der ÖNORM EN ISO 19011: Sie enthält die Anleitung zum Auditieren der unterschiedlichen Managementsysteme, zu den Auditprinzipien, zum Managen von Auditprogrammen und zur Durchführung von Audits sowie zur Bewertung der Kompetenz derer, die in den Auditprozess eingebunden sind.

Die Norm sei anwendbar auf alle Organisationen, die interne oder externe Audits von Managementsystemen durchführen oder für das Management eines Auditprogramms verantwortlich sind, heißt es in einer Aussendung des Austrian Standards Institute.

Richtet sich nicht nur an Auditoren

Sie richtet sich daher an einen breiten Nutzerkreis, nicht nur an Auditoren, sondern auch an Organisationen, die Managementsysteme einführen oder die aus vertraglichen oder rechtlichen Gründen Audits von Managementsystemen durchführen müssen.

Darüber hinaus kann ISO 19011 auch zur der Erarbeitung von auditbezogenen Anforderungen, für Zwecke der Selbsterklärung oder für die Auditorenschulung genutzt werden.

Link: Austrian Standards


    Weitere Meldungen:

  1. SteuerExpress: Das Abgabenänderungsgesetz 2022, die BAO und mehr
  2. E-Autos in der Firma: Das sind jetzt die Steuervorteile
  3. Warum sich steuerfreie Essensgutscheine für Ihr Team lohnen
  4. Edenred im neuen Büro: „Wohlfühl-Standort punktet“