13. Mrz 2012   Recht

Freshfields berät US-Finanzinvestor General Atlantic bei Joint Venture mit der Axel Springer AG

Frankfurt. Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat den weltweit agierenden Finanzinvestor General Atlantic beim Abschluss einer Vereinbarung über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit der Axel Springer AG im Geschäft mit Online-Anzeigen beraten.

Axel Springer, die das französische Immobilienportal SeLoger, das deutsche Immobilienportal Immonet und die Jobbörse StepStone in das Joint Venture einbringen sollen, wird als Mehrheitsgesellschafter mit 70 Prozent beteiligt sein.

Das neue Joint Venture mit dem Namen Axel Springer Digital Classifieds GmbH soll seinen Sitz in Deutschland haben, heißt es in einer Aussendung. Der Transaktion liegt eine Unternehmensbewertung der einzubringenden Beteiligungen in Höhe von 1,25 Milliarden Euro zu Grunde.

Durch die Bündelung ihrer Beteiligungen in einer eigenständigen Gesellschaft wollen Axel Springer und General Atlantic die ‚Axel Springer Digital Classifieds’ zu einem führenden internationalen Akteur im Bereich Kleinanzeigen entwickeln, heißt es.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der vorherigen Anhörung der Arbeitnehmervertreter in Frankreich und muss noch von den zuständigen Kartellbehörden genehmigt werden.

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  4. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord