26. Mrz 2012   Recht

Hengeler Mueller berät GlaxoSmithKline bei Verkauf des europäischen OTC-Arzneimittelportfolios

Düsseldorf. Die internationalen Anwaltssozietäten Hengeler Mueller, Slaughter and May und Bonelli Erede Pappalardo haben GlaxoSmithKline (GSK) beim Verkauf eines europäischen Portfolios von Over-the-counter (OTC)-Arzneimitteln und Nahrungsergänzungsmitteln an Omega Pharma N.V. beraten.

Gegenstand der Transaktion sind die Marken Solpadeine, Zantac, Nytol, Beconase, Lactacyd und die Produkte der Marke Abtei.

Mit dem Portfolio erzielte GSK im Jahr 2011 einen Umsatz von ca. 223 Mio. Euro. Der Kaufpreis beträgt 470 Mio. Euro in bar. Der Vollzug der Transaktion wird für das zweite Quartal 2012 erwartet, heißt es in einer Aussendung.

Tätig bei Hengeler Mueller waren die Partner Dirk Uwer (Health Care/Life Sciences, Düsseldorf), Klaus-Dieter Stephan (Frankfurt) u.a.

Link: Hengeler Mueller

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien