02. Apr 2012   Bildung & Uni Recht

Neues zum Datenschutz, zur Bauern-Sozialversicherung und Europas Vertragsrecht bei Manz

©Manz


Wien.
Unter dem Motto „1984 ist heute!“ widmet sich das Fachbuch „Datenschutzrecht“ im Manz Verlag den einschlägigen Vorschriften für den Umgang mit Daten: Die aktuelle Auflage trägt u.a. den neuen Vorschriften zum Datenmissbrauch Rechnung.

Weitere Neuerscheinungen behandeln u.a. unerwünschte Einflüsse der Nachbarn (Immissionen) sowie die Sozialversicherung der Bauern und das Europäische Vertragsrecht. 

 

Datenschutzrecht (Knyrim)

Praxishandbuch für richtiges Registrieren, Verarbeiten, Übermitteln, Zustimmen, Outsourcen, Werben u.v.m. Datenschutz betrifft jeden, so der Verlag in einer Aussendung: besonders Unternehmer – vom Kleinunternehmer bis zum internationalen Konzern.

Neu seit der 1. Auflage laut Verlag:

  • inkl DSG-Novelle 2010
  • inkl TKG-Novelle 2011
  • Videoüberwachung
  • Informationspflicht bei Datenmissbrauch
  • Betrieblicher Datenschutzbeauftragter
  • Mitarbeiterdatenverarbeitung
  • Informationssicherheit (Gastautor Bieber)

Darüber hinaus behandle die 2. Auflage wieder Meldepflichten, DVR, Verarbeitung und Übermittlung von Kunden- und Mitarbeiterdaten, Datenschutz und Marketingmaßnahmen, Daten- und Informationssicherheit u.a.

 

Ortsunüblichkeit und Wesentlichkeit von Immissionen (Lang), Band 34 der Schriftenreihe Recht der Umwelt

Der Band ist eine aktualisierte Ausgabe der mit dem Österreichischen Umwelt- und Technikrechtspreis 2011 sowie dem Preis „Best of ABGB“ ausgezeichneten Dissertation der Autorin. Sie widmet sich damit einem zentralen Bereich des österreichischen Nachbarrechts und behandelt die Kriterien der Ortsunüblichkeit einer Immission, der Ortsüblichkeit der Nutzung und der Wesentlichkeit der Beeinträchtigung der ortsüblichen Nutzung durch die Immission, welche auch die maßgeblichen Kriterien für die Reichweite und die Effektivität des Schutzes des Liegenschaftseigentümers sind, heißt es.

Dabei werden die Tatbestandselemente des § 364 Abs 2 ABGB untersucht und der Meinungsstand in Rechtsprechung und Lehre zur Orts(un)üblichkeit und Wesentlichkeit von Immissionen erläutert.

 

BSVG – Die Sozialversicherung der Bauern (Teschner), inklusive 81. Ergänzungslieferung

Laut Verlag u.a. berücksichtigt:

  • BGBl I 2011/52
  • BGBl I 2011/122 (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2011 – SRÄG 2011)

 

200 Jahre Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) und Europäisches Vertragsrecht (Kodek, Hrsg.), Band 46 der Schriftenreihe des österreichischen Notariats

Die 23. Europäischen Notarentage 2011 fanden im April 2011 unter dem Titel „200 Jahre Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) und Europäisches Vertragsrecht“ in Salzburg statt. Seit einiger Zeit haben sich die Bemühungen der Europäischen Kommission in Brüssel zur Schaffung eines Europäischen Vertragsrechts wieder intensiviert. Auslöser dafür sind ein Grünbuch und die damit zusammenhängende Konsultation der Kommission, die gerade abgeschlossen wird und deren Ergebnis den weiteren Weg dieser Initiative weisen wird. In Salzburg wurde der aktuelle Zwischenstand dieser Arbeiten und deren Perspektiven beleuchtet.

Gleichzeitig wurde ein Fundament österreichischer Rechtskultur, das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB), 200 Jahre alt. Ziel der 23. Europäischen Notarentage 2011 war es, diese beiden Themen, die Schaffung eines Europäischen Vertragsrechts und das 200-jährige Jubiläum des ABGB, zu verknüpfen und aus einem europäischen Blickwinkel zukunftsorientiert zu betrachten. Einen Schwerpunkt bildete dabei die Diskussion um ein künftiges Europäisches Zivilgesetzbuch.

 

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  3. FlexLex: 4 Jahre Legal Tech
  4. Mit dem Fassungsvergleich alle Änderungen auf einen Blick!