11. Apr 2012   Recht

Standard & Poor´s vergibt „A“-Rating für Rechtsschutzversicherer D.A.S.

Johannes Loinger © D.A.S.

Wien. D.A.S. Rechtsschutz wurde zum dritten Mal in Folge mit einem stabilen „A“-Rating bewertet.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hob die solide Gesamtleistung des Unternehmens am österreichischen Rechtsschutzmarkt sowie die starke Kapitalausstattung und die strategische Bedeutung für die Münchner Rückversicherung hervor, heißt es. 

Ende 2009 hat die D.A.S. Österreich die Rückversicherung für ihre koreanische Schwestergesellschaft übernommen. Seitdem stellt sie sich jährlich einem Rating, so eine Aussendung der D.A.S.

„Die Finanzkrise hat viele Finanzdienstleiser getroffen und einige wurden von Ratingagenturen herabgestuft“, erklärt Johannes Loinger, Vorstandssprecher D.A.S. Rechtsschutzversicherung: „Mit ihrem stabilen Rating beweist sich die D.A.S. als starker und zuverlässiger Versicherungspartner auch in bewegten Zeiten am österreichischen Markt.“

D.A.S. Österreich ist seit 1956 aktiv und Mitglied der internationalen D.A.S. Rechtsschutzversicherung, die neben 16 europäischen Ländern auch in Südkorea und Kanada vertreten ist und ihrerseits zur Ergo-Gruppe gehört; letztere ist der Erstversicherungs-Arm des Rückversicherungs-Giganten Münchener Rück.

Link: D.A.S.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?