29. Mai 2012   Recht

SOT und Alix Frank analysieren neueste Änderungen im Arbeitsrecht

Franz J. Heidinger, Elke Wagner, Hans Karl Roth, Christian Unger ©F.Weber

Oberwart. Hans Roth, Partner der SOT Süd-Ost Treuhandgruppe, lud in Zusammenarbeit mit Franz J. Heidinger, Alix Frank Rechtsanwälte, zum „Business Lunch“ mit dem Thema „Aktuelles zum Arbeitsrecht“.

So wurden u.a. die Novellierungen im Gleichbehand­lungs­gesetz, im Arbeitsverfassungsgesetz, und im Behinderteneinstellungsgesetz erörtert.

Ein Thema waren auch die drei Varianten der Aufenthaltstitel, die in Österreich bzw. Europa zur Erwerbstätigkeit berechtigen, heißt es in einer Aussendung.

Sie unterscheiden sich dahingehend, dass die „Rot-Weiß-Rot Karte Plus“ die Erwerbstätigkeit bei beliebigen Arbeitgebern ermöglicht, während die herkömmliche Rot-Weiß-Rot Karte nur für einen bestimmten Arbeitgeber zu beantragen ist.

Die Blaue Karte EU hat neben den drei Hauptkriterien (Studienabschluss, Arbeitsplatzangebot, positive AMS Meldung) das Merkmal, dass sie von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam beantragt werden muss, erklärte Heidinger.

Neuerungen im Gleichbehandlungsgesetz

Ein weiteres Thema betraf die Neuerungen im Gleichbehandlungs­gesetz: „In Stellenausschreibungen muss seit vorigem Jahr das Brutto-Mindestentgelt angegeben und auf die Bereitschaft von Überzahlungen hingewiesen werden. Sonst drohen Strafen bis zu 360 Euro“, erklärte Heidinger und wies zum Thema Gehaltstransparenz auch darauf hin, dass seit 2012 Betriebe mit mehr als 500 Mitarbeitern alle zwei Jahre anonymisierte Einkommensberichte zu erstellen haben.

Die wichtigsten Änderungen im Behinderteneinstellungsgesetz betreffen die Lockerung des Kündigungsschutzes für begünstigte Behinderte (Aussetzung für vier Jahre) sowie den Verzicht begünstigter Behinderte auf ihre Behinderteneigenschaft, um mehr Chancen am Arbeitsmarkt zu erhalten.

Link: SOT

Link: Alix Frank

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Modelle für Arbeitszeit und Motivation bei coeo
  2. Neue Regeln für die Rot-Weiß-Rot-Karte
  3. Die Regeln für Ferialjob, Praktikum, Volontariat & Co
  4. „AFa“-Arbeitsmediziner helfen künftig im Betrieb