12. Jun 2012   Bildung & Uni Steuer

Controlling für Kleinunternehmen, grenzüberschreitende Konzernfinanzierung und Vergaberecht bei Linde

© Linde

Wien. Im Linde Verlag ist das Werk „Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen“ von Sandra Mühlböck neu erschienen. Darin analysiert die Autorin wie Steuerberatungskanzleien Kleinst- und Kleinunternehmen nicht nur in steuerlichen Belangen, sondern auch in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen als „Allround-Berater“ unter die Arme greifen können.

Weitere Neuerscheinungen bei Linde sind die „Besteuerung der grenzüberschreitenden Konzernfinanzierung“ und der „Kodex Vergabegesetze 2012“.

„Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen“ – (Mühlböck)

Das Werk liefert Steuerberatungskanzleien ein Konzept für Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen. Daraus resultierend wurde eine empirische Studie unter österreichischen Steuerberatungskanzleien durchgeführt, um sowohl den aktuellen Stand der Praxis zu ermitteln als auch die erstellte Controlling-Konzeption auf ihre Eignung für die Praxis zu überprüfen, so der Verlag.

————————————————————————

„Besteuerung der grenzüberschreitenden Konzernfinanzierung“ – (Kirchmayr-Schliesselberger/Mayr, Hrsg.)

Das Buch basiert auf dem im November 2011 an der Universität Wien abgehaltenen „Wiener Konzernsteuertag 2011“ und beschäftigt sich mit der Besteuerung der grenzüberschreitenden Konzernfinanzierung. Darüber hinaus werden die steuerlichen Rahmenbedingungen der Konzernfinanzierung in Deutschland sowie die europarechtlichen Rahmenbedingungen der Konzernfinanzierung beleuchtet.

————————————————————————

„Kodex Vergabegesetze 2012“ – (Doralt, Hrsg.)

einschließlich

  • BVergG – Verteidigung und Sicherheit
  • BG über die Transparenz von Medienkooperationen
  • Vergabe-Nachprüfungsgesetze der Länder
  • EU-Vergaberichtlinien

Link: Linde

    Weitere Meldungen:

  1. Ein neuer Maßstab im Kartellrecht
  2. SteuerExpress: Kaufpreisrente vs. Unterhaltsrente bei Scheidungen, Steuern auf italienische Abfertigungen und mehr
  3. Die Fehler des Sachverständigen im Fokus
  4. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater