28. Jun 2012   Recht

Schönherr entscheidet sich für neues Headquarter am Schottenring, legt fünf Wiener Büros zusammen

Die zukünftige Schönherr-Zentrale am Schottenring 19 ©Atelier Schwanzer

Wien. Die zentraleuropäische Anwaltskanzlei Schönherr hat einen neuen Standort gefunden und legt ihre fünf Büros in Wien an der gemeinsamen Adresse Schottenring 19 zusammen.

Das neue HQ liegt gegenüber der Wiener Börse und wird sich über einen Großteil des Gebäudes erstrecken. Die 230 Angestellten von Schönherr werden nach Abschluss einer umfassenden Renovierung Anfang 2014 dorthin übersiedeln.

Mit dem Entschluss für die Liegenschaft ende für Schönherr eine mehrjährige Suche nach dem optimalen Objekt entsprechend den Bedürfnissen der Kanzlei, heißt es in einer Aussendung. Das zukünftige Büro am Schottenring wird ca. 6.000 Quadratmeter Bürofläche umfassen.

„Wir freuen uns, dass sich mit Schönherr ein angesehenes, international agierendes und beständig wachsendes Unternehmen für den Schottenring 19 entschieden hat“, so Martin Schwanzer, Immobilienentwickler des Objekts.

Für die Pläne des weitreichenden Aus- und Umbaus der Immobilie zeichnet das Architekturbüro Rüdiger Lainer + Partner verantwortlich, als Innenarchitekt setzt Bodo Rehak die Anforderungen von Schönherr an das Interieur um.

Für die Mitarbeiter bringe der Umzug einen Effizienzgewinn durch den Zusammenzug aller Angestellten an einem Standort: Wege zwischen den einzelnen Büros werden kürzer, Informationen schneller transportiert, die informelle Kommunikation werde verstärkt.

Kombination aus historischem Gebäude und moderner Innenarchitektur

Im Zuge der Renovierung soll der historische Charme des Gebäudes erhalten bleiben; gleichzeitig sollen aber modernste Büroflächen und optimale Arbeitsbedingungen – was etwa Lichteinfall, Akustik und Raumklima betrifft – geschaffen werden, heißt es weiter.

Link: Schön­herr

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?