10. Jul 2012   Recht

M&A-Beratung: Hengeler Mueller führt in Deutschland bei den großen Brocken

Frankfurt. Die Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller freut sich über die Rangliste des von mergermarket veröffentlichten Rankings der Anwaltskanzleien in Deutschland: Demnach führte Hengeler Mueller im ersten Halbjahr 2012 erneut bei den Transaktionen – nach Volumen gerechnet.

Konkret beriet die Sozietät 25 Transaktionen mit einem Gesamtwert von mehr als 16 Mrd. Euro.

Darunter sind laut einer Aussendung von Hengeler Mueller der Verkauf des deutschen Gasfernleitungsnetzes Open Grid Europe GmbH (OGE) der E.ON AG für mehr als 3,2 Mrd. Euro sowie der Verkauf der Edelstahlsparte von ThyssenKrupp an die finnische Outokumpu (2,7 Mrd. Euro) und der Verkauf der LBBW Immobilien GmbH (21.000 Wohnungen) an ein Investorenkonsortium unter der Führung von Patrizia Immobilien AG für 1,4 Mrd. Euro.

„Markt verhalten, Immobilien gefragt“

Der Frankfurter Hengeler Mueller M&A-Partner Georg Frowein zu aktuellen Trends bei Unternehmensübernahmen: „Der Markt ist immer noch verhalten. Im großvolumigen Bereich verkaufen in erster Linie Industrieunternehmen Teile ihres Geschäfts. Wir sehen auch, dass sich Private Equity-Häuser aus Beteiligungen zurückziehen.“ Und Thomas Müller, Partner für Immobilientransaktionen in Frankfurt, wird zitiert: „Gerade Wohnungsportfolien werden in der momentanen Situation als sichere und gut kalkulierbare Anlage gesehen und wechseln wieder häufiger den Besitzer.“

Bei Unternehmensfinanzierungen „agieren die Banken weiterhin vorsichtig und bevorzugen Club Deals, bei großvolumigen Immobilienfinanzierungen sind anspruchsvolle und maßgeschneiderte Lösungen gefordert“, ergänzt Ralph Defren, Partner für Finanzierungen bei Hengeler Mueller in Frankfurt.

Link: Hengeler Mueller

 

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien