31. Jul 2012   Recht

Dorda Brugger Jordis berät die Denzel-Gruppe beim Verkauf der Denzel Mobility CarSharing GmbH an Zipcar

Jürgen Kittel, Andreas W. Mayr ©Dorda Brugger Jordis

Wien. Andreas W. Mayr und Jürgen Kittel, Partner bei Dorda Brugger Jordis, haben die Denzel-Gruppe und die Schweizer Mobility Genossenschaft beim Verkauf der Denzel Mobility CarSharing GmbH an Zipcar, einem an der Nasdaq Global Select Market in New York börsenotierten Carsharing-Anbieter, beraten.

Die Denzel Mobility CarSharing GmbH bietet aktuell rund 200 Fahrzeuge in Wien, Innsbruck, Salzburg, Graz sowie weiteren Städten an und hat über 10.000 Mitglieder.

Käu­fer Zip­car ist laut eigenen Anga­ben das füh­rende Carsharing-Netzwerk der Welt und bie­tet über 700.000 Mit­glie­dern in den USA, Kanada, Eng­land, Spa­nien und Öster­reich rund 9.000 Fahr­zeuge an. Sitz des welt­weit ope­rie­ren­den Unter­neh­mens ist Cam­bridge, Mas­sa­chu­setts (USA).

Die Transaktion wurde auch von Ernst & Young unter der Federführung von Eva-Maria Berchtold, Managing Partner des Transaction Advisory Services Department Österreich, und Frau Lisa Groiss, Senior Manager im M&A Advisory, begleitet, heißt es in einer Aussendung.

Zipcar wurde bei der Transaktion von Binder Grösswang beraten.

Link: Dorda Brug­ger Jordis

    Weitere Meldungen:

  1. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr