29. Aug 2012   Recht

DLA Piper berät Softwarehaus Flycell Italia beim Markteintritt in Österreich

Wien. Franz Althuber, Partner und Leiter der Steuerrechtspraxis bei DLA Piper Weiss-Tessbach, hat Flycell Italia beim Markteintritt in Österreich beraten.

Flycell s.r.l ist ein Konzernunternehmen der seit dem Jahr 2000 börsenotierten Acotel Group S.p.A., einem der Weltmarktführer in den Bereichen Digital Entertainment und Mobile Marketing.

Das vorwiegend in Europa, den USA und Südamerika tätige Softwarehaus beschäftigt mittlerweile mehr als 470 Mitarbeiter und hat im Jahr 2011 einen Umsatz von rund Euro 110 Millionen erwirtschaftet, heißt es in einer Aussendung. „Die qualitativ hochwertige Beratung von Mandanten aus den Bereichen Sports, Media & Entertainment ist einer der Schwerpunkte unserer Kanzlei“, so Althuber.

Neben der gesellschafts- und steuerrechtlichen Beratung wurde DLA Piper mit der gesamten patent- und lizenzrechtlichen Abwicklung des Mandates beauftragt. Die Beratung in den Bereichen Intellectual Property & Technology erfolgte durch Partnerin Sabine Fehringer und Senior Associate Christian Stuppnig.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Designmarke Ingo Maurer geht an Foscarini mit Görg
  2. SteuerExpress: Das Pendlerpauschale bei zwei Wohnsitzen, der Zuzugsfreibetrag bei Forschertätigkeit und mehr
  3. Rechnungswesen für die Praxis: RWP feiert den 15er
  4. Fressnapf kauft Arcaplanet mit Hogan Lovells