04. Sep 2012   Recht

Wolf Theiss berät die Inter Ikea Centre Group bei Verkauf von zwei Einkaufszentren in Graz und Haid

Lothar Wachter © Wolf Theiss

Wien. Nach Durchführung umfassender vorbereitender Umstrukturierungen hat Wolf Theiss die Inter Ikea Centre Group (IICG) auch beim Verkauf von zwei Einkaufszentren  in Graz und Haid mit einer Gesamtfläche von rund 100.000 Quadratmeter beraten.

Die beiden Transaktionen wurden vergangene Woche finalisiert. Das Shopping Center Graz West ging an Blu Estate, eine Investorengruppe rund um den Developer Fabian Kaufmann. Das Shopping Center Haid wurde von ECE European Prime Shopping Centre übernommen.

„Die Transaktion war aufgrund des parallelen Verkaufs an zwei verschiedene neue Betreiber sowohl juristisch als auch logistisch herausfordernd, zudem war die gesellschaftsrechtliche Trennung der beiden Assets komplexe Voraussetzung für die Abwicklung der Transaktion“, so Wolf Theiss-Partner Lothar Wachter, Immobilienrechtsexperte und Leiter des mit der Transaktion befassten Teams, in einer Aussendung.

Unterstützt wurde Wachter von Partner Christian Öhner sowie Senior Associate Ursula Faber und der Rechtsanwältin Alice Meissner.

Über die Inter Ikea Centre Group

Die Inter Ikea Centre Group mit Hauptquartier in Kastrup, Dänemark, entwickelt, besitzt und betreibt Shopping Center die über ein Ikea Einrichtungshaus als Ankermieter verfügen. Mit mehr als 500 Mitarbeitern in 14 Ländern managt die Gruppe aktuell 30 Shopping Center.

Link: Wolf Theiss

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien