01. Okt 2012   Recht

CHSH berät bei der Emission eines 200 Millionen-Euro-Bond durch Spar

Thomas Zivny ©CHSH

Wien. CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati war bei der Begebung eines Corporate Bond im Gesamtvolumen von 200 Millionen Euro durch den Handelsriesen Spar im Rahmen eines öffentlichen Angebots als Transaktionsanwalt tätig.

Als Joint-Lead Manager fungierten die Raiffeisen Bank International AG und UniCredit Bank Austria AG. 

Die Anleihe der SPAR Österreichische Warenhandels-AG wurde in Luxemburg, Österreich und Deutschland angeboten, heißt es in einer Aussendung weiter.

Das Beratungsteam von CHSH bestand aus Thomas Zivny, Partner im Department Banking and Corporate Finance und Oliver Völkel, Rechtsanwaltsanwärter.

Bereits im August 2012 hat CHSH den Spar-Konzern im Rahmen öffentlich angebotener Teilschuldverschreibungen mit einem Volumen von 200 Millionen Euro rechtlich beraten, heißt es weiter.

Link: CHSH

    Weitere Meldungen:

  1. Corporate: Neuzugänge bei Baker McKenzie und BEIRA
  2. Media Markt-Mutter Ceconomy begibt Anleihe: Die Kanzleien
  3. Studie: Neue Wege für den Einzelhandel
  4. EHL bringt aktualisiertes Tool für Gewerbeimmobilien