24. Okt 2012   Recht

CHSH berät deutsche Union Investment bei Kauf von „Euro Plaza 4“ um 150 Millionen Euro

Bernhard Kofler-Senoner, Mark Krenn, Manfred Ton, Peter Vcelouch ©CHSH

Wien. Unter der Leitung von Partner Manfred Ton begleitete das Real Estate & Construction-Team von CHSH die Union Investment, einen der größten deutschen Asset Manager, rechtlich beim Kauf des voll vermieteten Bürogebäudes „Euro Plaza 4“ in Wien. „Mit einem Kaufpreis von rund 150 Millionen Euro handelt es sich bei der Immobilientransaktion um die bis dato größte des laufenden Jahres in Österreich“, so Ton.

Das Bürohaus ist für den Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland bestimmt, der neben dem Heimmarkt auch in europäischen Metropolen investiert, wie es bei Union heißt.

Der Deal stellt bereits das vierte Projekt in Österreich dar, bei dem Union Investment auf die Expertise von CHSH vertraute, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei. Neben Manfred Ton bestand das CHSH-Team aus Mark Krenn, Bernhard Kofler-Senoner und Peter Vcelouch.

Der Käufer, die Union Investment Real Estate GmbH, setzt mit dem Deal nach eigenen Angaben ihren „Investitionskurs in den europäischen Core-Märkten“ fort. Verkäuferin ist die österreichische Kapsch Immobilien GmbH.

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Matthias Nödl wird Partner bei Taylor Wessing
  2. Immobilienübertragung: Webinar am 1.12.2021
  3. Leitfaden zum CEE-Immobilienrecht von Cerha Hempel
  4. CMS und Cerha Hempel publizieren zum Baurecht