25. Okt 2012   Recht

Ranking der Wirtschaftskanzleien in Österreich laut aktuellem „IFLR 1000”

Wien/London. Die aktu­elle Aus­gabe des „IFLR 1000 – The Guide to the World’s Lea­ding Finan­cial Law Firms” ist erschienen.

Das Refe­renz­werk erscheint jähr­lich und beinhal­tet ein selbst­ent­wi­ckel­tes Ran­king von Anwalts­kanz­leien, das mit Hilfe einer Befra­gung von Man­dan­ten und invol­vier­ten Fir­men erstellt wird.

Bewertet werden die Sozietäten in den Bereichen: Banking, Capital Markets und Mergers & Acquisitions (M&A). Schwerpunkte bei der Ermittlung des Rankings sind u.a. die Aspekte: Kom­ple­xi­tät, Inno­va­tion und Qua­li­tät der Bera­tung, heißt es.

Die bestplatzierten Kanzleien („Tier 1”) des Rankings:

Ban­king: 

  • Bin­der Gröss­wang
  • Fresh­fields Bruck­haus Derin­ger
  • Wolf Theiss

Capi­tal Mar­kets: 

  • Cerha Hem­pel Spie­gel­feld Hla­wati (CHSH)
  • Dorda Brug­ger Jor­dis
  • Fresh­fields Bruck­haus Derin­ger
  • Wolf Theiss

Mer­gers and Acqui­si­ti­ons (M&A):

  • Fresh­fields Bruck­haus Derin­ger
  • Schön­herr
  • Wolf Theiss

Link: IFLR 1000 Österreich

    Weitere Meldungen:

  1. Rankings: DLA Piper froh über Best Lawyers & Handelsblatt
  2. Linde: „Haben 134 Autoren im trend-Anwaltsranking“
  3. Rankings: DLA Piper und Schönherr froh über Chambers
  4. Ranking-Freuden bei DSC, Schönherr, Wolf Theiss & Co