29. Okt 2012   Bildung & Uni Recht

Neues bei Manz zu gemeinnützigem Wohnbau, Arbeits- und Sozialrecht, Verbraucherrechten und mehr

©Manz

Wien. Neues bei Manz gibt es aktuell zum gemeinnützigen Wohnbau, der Berufung im Zivilprozess und dem internationalen Steuerrecht.

Auch das Europarecht und die Rechte der Fluggäste sind Gegenstand von aktuellen Neuerscheinungen. 

WGG – Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz (Prader), 2. Auflage, mit BTVG

Die Neuauflage des „WGG“ enthält laut Verlag zahlreiche neue Entscheidungen und gesetzliche Änderungen, wie zB WRN 2009, EPG, AktRÄG 2009 oder die Anpassung der Verwaltungskosten in der ERVO. Erstmals enthalten ist das BTVG – unter besonderer Berücksichtigung des grundbücherlichen Sicherungsmodells.

 

Privatvermögen richtig anlegen (Kraus / Holzer), 4. Auflage

Der Ratgeber erläutert in acht Schritten die wichtigsten Etappen der Vermögensveranlagung, inklusive Spezialfällen wie Stiftungen.

 

Die erfolgreiche Berufung im Zivilprozess (Brugger)

Der Praxisleitfaden zur erfolgreichen Berufung stellt die Schritte des Berufungsverfahrens chronologisch dar, geht auf die formalen und inhaltlichen Erfordernisse der Gestaltung einer Berufung ein und behandelt auch die nach der ZPO bestehenden Besonderheiten für das Verfahren in zweiter Instanz.

 

Ökonomische Instrumente im Wasserschutz (Umweltdachverband, Hrsg.), Band 36

Fragen der juristischen Interpretation des Artikel 9 Wasserrahmenrichtlinie und der Anwendung von ökonomischen Instrumenten im Wasserbereich stehen im Vordergrund der Studie, so der Verlag.

 

Internationales Steuerrecht (Philipp / Loukota / Jirousek), inklusive 33. Ergänzungslieferung

Neu in der 33. und 34. Ergänzungslieferung sind u.a. eine vollständige Neukommentierung der Art 16 und Art 17 OECD-MA.

 

Strafprozessordnung – StPO (Bachner-Foregger), 21. Auflage

Die  Taschenausgabe mit Stand 1. 9. 2012 berücksichtigt bereits das Korruptionsstrafrechtsänderungsgesetz 2012, BGBl I 2012/61.

 

Fluggastrechte Lindinger / Labacher), mit  EU-Fluggastrechte-Index

Das Praxishandbuch bietet einen Überblick über Fluggastrechte und diverse Leistungsstörungen wie Annullierung, Verspätung, Nichtbeförderung, Schadenersatz bei Tod oder Körperverletzung, Beschädigung, Verlust oder Verspätung bei der Beförderung von Reisegepäck u.v.m.

 

Einkommensteuergesetz EStG 1988 (Wiesner / Grabner / Wanke), inklusive 12. Grundlieferung

Die Rechtsentwicklung des EStG 1988 (inkl. Durchführungsverordnungen) wird für alle Veranlagungsjahre dargestellt. Mit der 12. Grundlieferung und der 13. sowie 14. Ergänzungslieferung wird laut Verlag die MSA EStG teilweise neu überarbeitet und werden die umfangreichen Gesetzesnovellen der letzten Monate berücksichtigt, u.a.:

  • Stabilitätsgesetz 2012 (BGBl I 2012/22)
  • Budgetbegleitgesetz 2012 (BGBl I 2011/112)
  • Abgabenänderungsgesetz 2011 (BGBl I 2011/76)
  • Budgetbegleitgesetz 2011 (BGBl I 2010/111)

 

Europarecht (Breitenmoser / Weyeneth); Unter Einbezug des Verhältnisses Schweiz – EU

Neben den institutionellen Grundlagen der EU und den allgemeinen Rechtsgrundsätzen des EU-Rechts umfasst das Buch auch das Binnenwirtschaftsrecht mit den Grundfreiheiten, das auswärtige Handeln der EU sowie den Schutz der Grund- und Menschenrechte in der EU.

 

Lawine und Recht (Auckenthaler / Hofer)

Behandelt werden im Zusammenhang mit Lawinenunfällen Fragen wie:

  • Eigenverantwortung: Straf- und zivilrechtliche Aspekte
  • Lawinenlageberichte: rechtliche Bedeutung, Europäische Gefahrenskala
  • Zivilrechtliche Haftung: Zivilverfahren, Voraussetzungen für Schadenersatz, Beweislast, Mitverschulden
  • Strafrechtliche Verantwortung: Strafverfahren, Diversion, Delikte, Zuständigkeiten
  • Spezielle Haftungsfragen: Bergführer, Lehrer, Pistenbetreiber, Skitourenpartner, Freerider, Variantenfahrer, Einsatzleiter der Bergrettung, bei Schulskikursen
  • Haftung als Sachverständiger: nach einem Lawinenunfall
  • Freizeichnung
  • Aufgaben und Haftung der Lawinenkommissionsmitglieder
  • Künstliche Auslösung von Lawinen
  • Bergekosten
  • Rechtslage in Italien
  • Beschreibung von 13 Praxisfällen: jeweils mit Sachverhalt, Verfahren, Entscheidung
  • Versicherungen

 

Bastille, Boulevards, Bourbonen (Sternthal)

Ein Paris-Führer für Juristen.

 

Arbeitsrecht (Dittrich / Tades), inklusive 139. Ergänzungslieferung

Die österreichischen, europäischen und internationalen Rechtsvorschriften betreffend das privatrechtliche Dienstverhältnis der Arbeiter und Angestellten.

 

Richtlinie Rechte der Verbraucher (Bydlinski / Lurger)

Die Verbraucherrechterichtlinie umfasst die Haustürgeschäfte sowie den Fernabsatz und sieht allgemeine Informationspf lichten für alle Verbraucherverträge vor.

 

Marktmissbrauch und Nichtigkeit (Holzinger)

Das Marktmissbrauchsverbot gem Art 102 AEUV bzw § 5 KartG stellt neben dem Kartellverbot (Art 101 AEUV bzw § 1 KartG) einen der Eckpfeiler des europäischen bzw österreichischen Wettbewerbsrechts dar. „Private Enforcement“ soll zur Wirksamkeit des Verbots beitragen: Betroffene Unternehmen und Verbraucher können Ansprüche, die ihnen aufgrund von Kartellrechtsverstößen entstehen, vor Zivilgerichten geltend machen.

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  3. FlexLex: 4 Jahre Legal Tech
  4. Mit dem Fassungsvergleich alle Änderungen auf einen Blick!