19. Nov 2012   Recht

CHSH berät amerikanische Worthington Industries beim Verkauf eines tschechischen Werks

Claudia Schmidt Elke Sagmeister ©CHSH

Wien. Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati begleitete die Worthington Cylinders GmbH, ein Gruppenunternehmen des US-Konzerns Worthington Industries, beim Verkauf sämtlicher Anteile an einem tschechischen Druckluftbehälterwerk in Hustopece.

Käufer ist die Frauenthal Gruppe aus Österreich. 

Die an der New Yorker Börse notierte Worthington Industries ist ein aus mehreren Divisionen bestehender Metallverarbeitungskonzern mit Sitz in Columbus (Ohio). Im Geschäftsjahr 2012 betrug der Umsatz etwa 2,5 Milliarden US- Dollar. Der Konzern gehört im Bereich Stahlverarbeitung zu den größten Unternehmen in Nordamerika und ist ein führender Hersteller von Druckzylindern, mit mehr als 10.000 Mitarbeitern und Standorten in 11 Ländern, so eine Aussendung.

„Komplexe Transaktion“

Die tschechische Tochtergesellschaft Worthington Cylinders a.s. in Hustopece (200 Mitarbeiter) ist in Europa einer der führenden Hersteller von Druckluftbehältern für Bremssysteme für Nutzfahrzeuge und beliefert namhafte Lkw-Hersteller.

Signing und Closing der grenzüberschreitenden Transaktion fanden am 31. Oktober 2012 statt. Worthington Industries wurde von Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati durch Albert Birkner (Leiter der M&A Practice Group), Claudia Schmidt und Elke Sagmeister beraten.

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  2. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien
  3. White & Case holt Woldemar Häring von Allen & Overy
  4. ARE kauft Green Worx mit Cerha Hempel