Recht, Veranstaltung

Vor 125 Jahren startet das erste österreichische Sozialversicherungsgesetz

© Peter Korrak / Parlament

Wien. Das erste vom österreichischen Parlament verabschiedete Sozialversicherungsgesetz feiert Jubiläum: Vor 125 Jahren, am 28. Dezember 1887, beschloss das Abgeordnetenhaus des österreichischen Reichsrats das „Gesetz betreffend die Arbeiter-Unfallversicherung“.

Im Jahre 1889 folgten die gesetzliche Krankenversicherung für alle gewerblichen und industriellen Arbeiter und Angestellten. Damit war der Grundstein für das heutige Sozialversicherungssystem und das 1956 eingeführte Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG) gelegt.

Aus Anlass des Gesetzesbeschlusses vor 125 Jahren laden Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) heute Abend zu einem Festakt ins Parlament.

Festredner und Rahmenprogramm

Zu den Festrednern gehören neben Gesundheitsminister Alois Stöger auch Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl, ÖGB-Vizepräsidentin und SPÖ-Abgeordnete Sabine Oberhauser sowie die Obfrau der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt Renate Römer, berichtet Parlinkom.

Für die künstlerische Umrahmung des Festakts sorgt der Schauspieler Wolfgang Böck, der Texte von Franz Kafka liest. Ein Sextett der Original Hoch- und Deutschmeisterkapelle spielt unter anderem Georg Friedrich Händel und Merle Travis.

Link: Parlinkom

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?