07. Jan 2013   Personalia Recht

Ehemalige slowakische Justizministerin verstärkt als Rechtsanwältin das Team von TaylorWessing e|n|w|c

Lucia Zitnanska ©TaylorWessing enwc
Lucia Zitnanska ©TaylorWessing e|n|w|c

Wien/Bratislava. Die ehemalige zweifache Justizministerin der Slowakischen Republik, Lucia Žitnanská, verstärkt ab sofort als Rechtsanwältin das Team von TaylorWessing e|n|w|c in Bratislava.

Die Juristin wird in ihren Fachgebieten, dem Gesellschafts-, Wettbewerbs- und Konkursrecht, tätig sein. Justizministerin der Slowakischen Republik war sie von Februar bis Juli 2006 sowie in den Jahren 2010 bis 2012.

„Ich freue mich sehr darüber, nach meiner Lehrtätigkeit und meiner politischen Laufbahn als Justizministerin wieder als Rechtsanwältin arbeiten zu können“, erklärt Lucia Žitnanská in einer Aussendung.

Lucia Žitnanská absolvierte ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Comenius Universität in Bratislava. In den Jahren 2002-2006 war sie Dozentin am Institut für Handels-, Wirtschaftsund Finanzrecht der Comenius Universität sowie als Staatssekretärin im Justizministerium tätig.

„Wir haben mit Lucia Žitnanská bereits in der Vergangenheit – hauptsächlich im Rahmen von Veranstaltungen – immer wieder zusammengearbeitet. Wir schätzen sie als wirkliche Koryphäe im Wirtschaftsrecht“, erklärt Andrej Leontiev, Partner von TaylorWessing e|n|w|c in Bratislava.

Insgesamt 15 neue Juristen seit Mai 2012

Für TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte bedeutet der Neuzugang einen weiteren Schritt in Richtung Wachstum: Seit dem Merger mit Taylor Wessing im Mai 2012 wurde das Team um insgesamt 15 Juristen, davon sechs Rechtsanwälte, erweitert. Am stärksten gewachsen ist dabei das Warschauer Büro.

„Im nächsten Jahr wollen wir nicht nur an unseren etablierten Standorten weiter wachsen. Wir haben auch bereits fortgeschrittene Pläne, in weitere CEEMärkte mit eigenen Büros zu expandieren“, erklärt Raimund Cancola, International Managing-Partner bei TaylorWessing e|n|w|c.

Link: Tay­lor­Wes­sing e|n|w|c 

    Weitere Meldungen:

  1. Bio-Verpackungen: Alpla steigt bei Panara ein mit CMS
  2. Raiffeisen verkauft Tatracentrum, Cerha Hempel berät
  3. Neue Gesichter im Chefsessel der Versicherungen
  4. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen