07. Jan 2013   Recht

Freshfields laut Thomson Reuters und Mergermarket 2012 führend bei M&A-Transaktionen in Österreich

Wien. Freshfields Bruckhaus Deringer war laut aktuellen Daten von Thomson Reuters und einer vorläufigen Auswertung von Mergermarket im Jahr 2012 führend bei M&A-Transaktionen in Österreich, Deutschland, Großbritannien, Gesamteuropa und in Asien.

In Österreich beriet Freshfields 2012 laut Mergermarket bei 12 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 5,4 Milliarden Euro.

In Gesamteuropa belegt Freshfields laut Mergermarket mit 194 beratenen Transaktionen mit einem Gesamtwert von knapp 173 Milliarden Euro den ersten Platz, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

In Deutschland führt die Kanzlei laut Thomson Reuters mit der Beratung von 77 Transaktionen im Gesamtwert von rund 33,7 Milliarden Euro.

Zahl der M&A-Transaktionen könnte weiter steigen

„Der verhalten optimistische Ausblick vieler Unternehmen auf das Jahr 2013 sollte zu einem weiteren Anstieg der M&A-Aktivitäten führen. Dabei werden insbesondere regulatorische Themen eine wichtige Rolle spielen, aber auch der Wunsch, weltweit Chancen auf profitables Wachstum zu nutzen. Wir gehen auch davon aus, dass Private-Equity-Häuser wieder verstärkt als Käufer und Verkäufer am Markt in Erscheinung treten werden“, erklärt Christoph von Bülow, Leiter der Praxisgruppe Gesellschaftsrecht/M&A bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Deutschland.

In den Wachstumssländern Mittel- und Osteuropas sowie im Nahen Osten und Nordafrika führt Freshfields laut Thomson Reuters bei der Beratung von abgeschlossenen Transaktionen im Gesamtwert von knapp 13 Milliarden bzw. knapp 3 Milliarden US-Dollar.

In China liegt die Kanzlei mit der Beratung bei angekündigten Transaktionen im Gesamtwert von 40 Milliarden US-Dollar vorn.

Link: Fresh­fields

    Weitere Meldungen:

  1. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  2. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Conda kauft sich von startup300 AG los