Bildung & Uni, Steuer

Kommentar zum Doppelbesteuerungsabkommen Österreich-Kroatien startet Serie über DBAs

©Linde
©Linde

Wien. Der neue Kommentar „Doppelbesteuerungsabkommen Österreich/Kroatien“ beinhaltet eine umfassende Darstellung und Diskussion der einzelnen Vertragsbestimmungen. Der Fokus liege dabei auf den vom OECD-Musterabkommen abweichenden Bestimmungen, heißt es beim Verlag.

Das Werk ist die erste Publikation im Rahmen eines Projekts des Instituts für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU Wien, das sich der Kommentierung der österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen widme. 

Der Vertragstext des DBA Österreich-Kroatien ist bei jeder Bestimmung in allen drei authentischen Vertragssprachen – deutsch, kroatisch und englisch – abgebildet. Weiters sind sämtliche zum DBA Österreich-Kroatien ergangene EAS-Auskünfte des Bundesministeriums für Finanzen und Entscheidungen des Unabhängigen Finanzsenats dargestellt, so eine Aussendung.

Autorin Mag. Karin Simader, LL.B., ist Senior Consultant im Steuerteam eines österreichischen Beratungsunternehmens. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU und ist heute dort Lehrbeauftragte.

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Die Generalversammlung effizient vorbereiten und rechtssicher durchführen
  2. GmbH-Kommentar: Update für die Geschäftsführerhaftung
  3. Exekutionsordnung: Kommentar in Neuauflage
  4. Musterschriftsätze für sämtliche Eingaben nach der BAO und dem VwGG