11. Jan 2013   Recht

Schönherr berät France Telecom beim Verkauf von Orange Austria an Hutchison

Florian Cvak © Schönherr
Florian Cvak © Schönherr

Wien. Schönherr hat France Telecom- Orange beim kürzlich abgeschlossenen Verkauf ihrer Beteiligung an der Orange Austria GmbH beraten. Käufer ist die Hutchison 3G Austria Holdings GmbH, eine Tochter der Hongkonger Hutchison Whampoa Limited. Schönherr fungierte als overall transaction counsel der France Telecom-Orange.

In Übereinstimmung mit den Vereinbarungen vom Februar 2012 und nach Zustimmung der zuständigen Regulierungs- und Kartellbehörden schlossen France Telecom-Orange und Mid Europa Partners (MEP) nun den Verkauf ihres gemeinsamen 100 Prozent-Anteils an Orange Austria an die Hutchison 3G Austria Holding ab, heißt es.

Als Minderheitsgesellschafter hielt France Telecom-Orange 35 Prozent an Orange Austria, MEP 65 Prozent.

Die Transaktion umfasste außerdem bestimmte Assets der Orange Austria GmbH, welche einschließlich der Tochtergesellschaft YESSS! Telekommunikation GmbH sowie Basisstationen, Frequenzen, Marken und Markennamen an A1 Telekom Austria AG, eine Tochtergesellschaft der Telekom Austria AG, weiterverkauft werden, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam

Das für die Beratung der France Telecom-Orange verantwortliche Schönherr-Team wurde von Partner Florian Cvak (Corporate/M&A) geleitet.

Mid Europa Partners wurde von Allen & Overy, Kirkland & Ellis sowie Dorda, Brugger Jordis beraten.

Für die Beratung von Hutchison 3G Austria zeichneten Freshfields Bruckhaus Deringer verantwortlich.

Die Telekom Austria AG wurde von CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati vertreten.

Link: Schön­herr

    Weitere Meldungen:

  1. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  2. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Conda kauft sich von startup300 AG los