14. Jan 2013   Bildung & Uni Steuer

Linde und LexisNexis schicken den Kodex auf iPad und Android

Die Kodex-App ©Linde
Die Kodex-App ©Linde

Wien. Neue Zeiten für einen alten Hasen: Die „Kodex“-Reihe des Linde Verlags hat rund 30 Jahre Tradition; die gelben Bücher mit Bundesadler und Griffleiste sind eine bekannte Grundlage juristischer Arbeit in Gerichten, Behörden, Universitäten, Rechtsanwalts- oder Steuerberater-Kanzleien.

Jetzt haben die beiden Verlage Linde und LexisNexis Österreich die Kodex-Reihe gemeinsam auch als App für Apple (iTunes) verfügbar gemacht. Eine Android-Version soll noch im ersten Quartal 2013 folgen.

„Wir decken mit der Kodex-Reihe alle relevanten Rechtsgebiete ab und erreichen mit den Printausgaben verschiedenste Zielgruppen. Keine andere Gesetzessammlung in Österreich wird von Studenten ebenso verwendet wie etwa von Richtern oder Steuerberatern“, so Peter Davies, Geschäftsführer von LexisNexis Österreich. „Nun ist es an der Zeit, den Bedürfnissen der Nutzer gerecht zu werden und den Kodex auch über den mobilen Kanal anzubieten“, so Andreas Jentzsch, Geschftsführer des Linde Verlags, in einer Aussendung.

Einstieg über Print

Die gemeinsam entwickelte Kodex-App steht zum kostenlosen Download im iTunes-Store bereit. Um freilich auf den Inhalt eines bestimmten Kodex zugreifen zu können, wird außerdem eine Freischaltung dafür benötigt. Ab sofort enthalte daher jede gedruckte Ausgabe einen spezifischen Code, mit dem der betreffende Band kostenfrei vom „Kiosk“ des iTunes-Store in die eigene „Bibliothek“ geladen werden kann, heißt es weiter.

Der digitale Inhalt biete u.a. die Verlinkung der einzelnen Begriffe und die Möglichkeit, bandübergreifend zu suchen. Univ.-Prof. Dr. Werner Doralt, Gründer und Herausgeber der Kodex-Reihe, in der Aussendung: „Studierende werden sich freuen, wenn sie künftig anstelle mehrerer Kodexbände nur ihr iPhone oder iPad in die Vorlesung oder zu Lernkreisen mitnehmen müssen.“

Die gegenwärtig im Handel befindlichen Auflagen der Kodizes Unternehmensrecht, Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Steuergesetze sind im Kiosk mit der roten Banderole „Gratis“ gekennzeichnet und können durch Antippen geladen und dauerhaft mit voller Funktionalität genutzt werden, heißt es.

Ab Ende Februar 2013 werde es darüber hinaus möglich sein, die einzelnen Kodizes direkt im Kiosk der App zu erwerben.

Link: Linde Verlag

Link: LexisNexis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  3. FlexLex: 4 Jahre Legal Tech
  4. Mit dem Fassungsvergleich alle Änderungen auf einen Blick!