Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

Oberbank verbündet sich mit B&C bei der Amag, Binder Grösswang berät

Michael Kutschera, Florian Khol ©Binder Grösswang
Michael Kutschera, Florian Khol ©Binder Grösswang

Wien. Binder Grösswang hat die Oberbank AG bei der Erstellung einer Beteiligungsvereinbarung mit der B&C Industrieholding GmbH betreffend die Aktien der Austria Metall AG (Amag) beraten.

Vorbehaltlich unter anderem der Genehmigung durch die Kartellbehörden halten mit Wirksamkeit der Beteiligungsvereinbarung die B&C-Gruppe und die Oberbank-Gruppe gemeinsam rund 35% der Stimmrechte am oberösterreichischen Aluminium-Produzenten.  

Derzeit beträgt der Anteil der Oberbank an der Amag cirka 5,01%, der der B&C etwa 29,99%. Mit Wirksamwerden der Beteiligungsvereinbarung werde die Stimmrechtsschwelle von 30% an der Amag überschritten und eine kontrollierende Beteiligung im Sinne des Übernahmerechts erlangt.

B&C werde daher voraussichtlich im März oder April ein Pflichtangebot stellen, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam 

Das Beratungsteam bei Binder Grösswang bestand aus den Partnern Florian Khol (Übernahmerecht und Transaktionsmanagement) und Michael Kutschera (Aktienrecht), sowie Rechtsanwalt Phillip Aumüllner (Aktienrecht).

Link: Bin­der Grösswang

Weitere Meldungen:

  1. Geldsegen: Jeder Norweger besitzt 259.000 Euro im Staatsfonds
  2. Michael Hilbert leitet neue Sparte Banken bei msg Plaut
  3. Spitch will Compliance und Partnerwahl bei KI in den Fokus rücken
  4. White & Case berät Banken bei deutscher €6 Mrd. Anleihe