07. Mrz 2013   Recht

CHSH berät das Kalibrierungstechnik-Unternehmen Trescal beim Erwerb der österreichischen Isocal

Bernhard Wychera ©CHSH
Bernhard Wychera ©CHSH

Wien. CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat das auf Kalibriermanagement spezialisierte Unternehmen Trescal bei der Übernahme der österreichischen Isocal Elektronische Geräte GmbH beraten.

Trescal ist in 16 Ländern vertreten und berät Kunden aus Automobilindustrie, Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, elektronische Fertigung und Kommunikationstechnik in Fragen der Kalibrierungstechnik. 

Künftig wird Trescal damit weltweit über 62 eigene Kalibrierlaboratorien verfügen, heißt es in einer Aussendung. Für das Unternehmen ist es die zwölfte Akquisition in zehn verschiedenen Ländern seit dem Jahr 2007.

Isocal beschäftigt in Laboratorien in Wien und Graz 17 Mitarbeiter und erwirtschaftet Erlöse in Höhe von 2,5 Mio. Euro, heißt es.

Das Unternehmen sei auf verschiedene Arten der Kalibrierung spezialisiert und führt Validierungen und Qualifizierungen für die Pharma-, Medizintechnik- und Lebensmittelindustrie durch.

Das Beratungsteam

Die lokalen rechtlichen Aspekte der Transaktion wurden von CHSH Rechtsanwalt Bernhard Wychera betreut. Als International Counsel von Trescal fungierte Tobias Böckmann von Hogan Lovells, Düsseldorf, heißt es weiter.

Link: CHSH

    Weitere Meldungen:

  1. Westcore verkauft U6 Center mit Wolf Theiss
  2. Atlantia verkauft Hochtief-Anteil mit Gleiss Lutz
  3. AmerisourceBergen kauft PharmaLex: Die Berater
  4. BDO holt Steuerkanzlei Baumgartner & Partner an Bord