26. Mrz 2013   Recht Tipps

Autounfälle wegen Übermüdung: ÖAMTC-Chefjurist Martin Hoffer analysiert rechtliche Konsequenzen

Martin Hoffer ©ÖAMTC
Martin Hoffer ©ÖAMTC

Wien. Im Vor­jahr kamen laut Sta­tis­tik des Innen­mi­nis­te­ri­ums 522 Per­so­nen auf Öster­reichs Stra­ßen ums Leben. Exper­ten gehen davon aus, dass bis zu 30 Pro­zent aller töd­li­chen Ver­kehrs­un­fälle in Öster­reich auf Über­mü­dung zurück­zu­füh­ren sind.

ÖAMTC-Chefjurist Martin Hoffer beleuchtete bei einem Sym­po­sium der Ärzt­li­chen Kraft­fahr­ver­ei­ni­gung Öster­reichs (ÄKVÖ) und des ÖAMTC am 20. März 2013 die recht­li­chen Kon­se­quen­zen bei einem durch Über­mü­dung ver­ur­sach­ten Auto­un­fall.

„Laut Straßenverkehrsordnung bzw. Kraftfahrgesetz darf ein Fahrzeug nur gelenkt werden, wenn man die dementsprechende körperliche Eignung und geistige Aufmerksamkeit aufweist und frei von persönlichen Beeinträchtigungen wie etwa Müdigkeit, Ablenkung und Krankheit ist“, wird der ÖAMTC-Chefjurist in einer Aussendung zitiert.

Hoffer warnte davor, dass über einen offensichtlich übermüdeten Lenker eine Verwaltungsstrafe bis zu 726 Euro verhängt werden kann und dass die Polizei die Weiterfahrt verbieten kann. Bei einem Unfall mit Personenschaden drohen überdies strafrechtliche Sanktionen, so Hoffer.

Auch Probleme mit der Kaskoversicherung möglich

In Folge thematisierte er auch versicherungsrechtliche Folgen: „Die Leistung der Haftpflichtversicherung steht außer Zweifel. Ob bei durch Ablenkung, Müdigkeit oder Krankheit verursachten Unfällen die Kaskoversicherung wegen grober Fahrlässigkeit aussteigen kann, liegt an den Umständen des Einzelfalles.“

Zur Vermeidung von Ablenkung plädierte der ÖAMTC-Chefjurist für Veränderungen bei der Straßenraumgestaltung: Ablenkung durch Werbung müsse reduziert werden, ebenso sei der auf Österreichs Straßen vorherrschende „Schilderwald“ einzudämmen, kritisierte Hoffer.

Link: ÖAMTC

    Weitere Meldungen:

  1. AutoScout 24: Nikolaus Menches wird Country Manager
  2. Nach VKI-Klage: OGH urteilt zu vernetztem Fahren
  3. Wie die Straßenverkehrsordnung modernisiert werden kann
  4. H2 macht Wasserstoff-Tankstellen mit Wolf Theiss