Steuer, Werbung

SteuerExpress: UFS definiert Voraussetzungen für Geltendmachung von Werbeaufwand

Ein immer wieder gern gesehenes Geschenk zum passenden Anlass ist eine Flasche edlen Weins. Wie sieht es nun aus steuerlicher Sicht aus, wenn ein Unternehmen Weinflaschen mit seinem Firmennamen am Etikett an ausgewählte Kunden verteilt?

Der UFS hat kürzlich dazu eine Entscheidung gefällt und wieder definiert, unter welchen Voraussetzungen Werbeaufwand geltend gemacht werden kann bzw wann nicht abzugsfähige Repräsentationsaufwendungen vorliegen. Die Details beleuch­tet diese Woche der Steu­er­Ex­press im Ver­lag Manz. Weitere aktuell behandelte Themen sind u.a. NoVA-Steuerbefreiung für Miet-, Taxi- und Gästewagen, und Gesellschaftsteuer auf einen umgründungsnahen Großmutterzuschuss. >>> Weiterlesen

(Werbung)

    Weitere Meldungen:

  1. Extrajournal.Net feiert Jubiläum: Gratiszugang zu allen Meldungen im August 2015
  2. SteuerExpress: Esoterik-Beratung vor dem Finanzgericht, Einfuhrumsatzsteuer bei Spediteuren und mehr
  3. SteuerExpress: Karusselbetrugsfälle, Sorgfaltspflichten von Unternehmern bei der USt und mehr
  4. Konsumentenrecht und Kapitalmarkt: Neuerscheinung zum Anlegerschutz aus Sicht der Praxis