08. Apr 2013   Personalia Steuer

Sabine Scharler setzt mit neuer Kanzlei „taxadvice“ auf Dienstleister, Freiberufler und Ärzte

Sabine Scharler ©Scharler / Weinwurm
Sabine Scharler ©Scharler / Weinwurm

Wien. Sabine Scharler setzt mit der vor kurzem in Wien gegründeten Steuerberatungskanzlei „taxadvice“ auf die Selbständigkeit: Nach eigenen Angaben bietet sie ihren Klienten Full-Service-Beratung in allen Fragen zu den Themen Steuern und Finanzen.

Zuletzt hatte Scharler eine leitende Funktion in der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei Hübner & Hübner inne. Im Fokus hat sie jetzt Dienstleistungsunternehmen, aber auch Freiberufler und die Ärzteschaft.

Die studierte Volkswirtin Scharler (40) war laut Aussendung seit mehr als fünfzehn Jahren bei Kanzleien in Innsbruck und Wien in der Steuerberatung tätig. Bei Hübner & Hübner führte sie zuletzt ein Team von Steuerspezialisten.

Freiberufler und Ärzte

Ihren Schwerpunkt will Scharler bei der eigenen Kanzlei einerseits auf Dienstleistungsunternehmen – im internationalen Kontext in der DACH-Region – und andererseits auf Freiberufler, insbesondere aus der Ärzteschaft, legen.

„Ich bin überzeugt davon, dass gerade in diesen Bereichen noch Optimierungspotenzial besteht, das mit fundierter Beratung gehoben werden kann“, so Schaller. „Das erfolgreiche Auftreten und Bestehen eines Unternehmens am Markt ist heutzutage wesentlich von einer guten steuerlichen Beratung abhängig. Das gilt besonders unter Berücksichtigung der Dynamik, der die österreichische Steuergesetzgebung unterliegt.“

Link: taxadvice

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?