Recht

DLA Piper Weiss-Tessbach berät VIG Fund beim Erwerb von Prager Geschäftszentrum

Christoph Mager ©DLA Piper
Christoph Mager ©DLA Piper

Wien. DLA Piper Weiss-Tessbach hat VIG Fund, eine Fondstochter der Vienna Insurance Group, beim Erwerb des Prager Geschäftszentrums „BB C Building C“ beraten. Die Transaktion war nach Umstrukturierungsmaßnahmen im Target als Share Deal strukturiert.

Christoph Mager, Partner und Leiter der Corporate Gruppe, und Rechtsanwältin Elisabeth Stichmann haben die Transaktion federführend betreut und zeichneten insbesondere für die rechtliche Begleitung der Kaufvertragsverhandlungen sowie für die finale Ausgestaltung des Share Purchase Agreements nach österreichischem Recht und für das Signing verantwortlich.

Das Prager Büro von DLA Piper führte unter der Leitung von Partner Jakub Adam die Due Diligence und das Closing durch.

„Wir freuen uns für unsere Mandantin VIG Fund über den planmäßigen Abschluss der Transaktion. Die Zusammenarbeit mit unseren tschechischen DLA Piper Kollegen war hier besonders wichtig, da die Ergebnisse aus der Due Diligence nach tschechischem Recht zu analysieren und anschließend ohne Verzögerung in den Kaufvertrag nach österreichischem Recht einzuarbeiten waren“, erklärt Christoph Mager in einer Aussendung.

Link: DLA Piper

    Weitere Meldungen:

  1. Ergo refinanziert den Maas Tower mit Kanzlei Noerr
  2. EY: Jedes elfte Vorstandsmitglied ist weiblich
  3. The Fizz wird übernommen mit Kanzlei KWR
  4. ARE kauft Büro- und Hotelkomplex mit Cerha Hempel