Business

Österreicher Ernst Widmann verhalf US-Kultmarke Crocs zur Eroberung Europas

©Crocs
Ernst Widmann ©Crocs

Rotterdam/Klagenfurt. Crocs eröffnet dieser Tage in Rotterdam den 100. Shop in Europa – und die runde Zahl verdankt der US-Schuhersteller nicht zuletzt einem Österreicher. Denn den allerersten Store in Europa eröffnete der Kärntner Ernst Widmann in Klagenfurt.

Widmann hatte den Trend erkannt und im März 2006 den europaweit ersten Crocs Store am Wörtherseee gestartet. Heute sind es 11 Stores in Österreich.

Seit der Unternehmensgründung hat Crocs über 200 Millionen Paar Schuhe in mehr als 90 Ländern auf der ganzen Welt verkauft und die Marke ist weiterhin auf Erfolgskurs, heißt es in einer Aussendung.

Die Geschichte der Marke Crocs begann übrigens auf einem Segeltörn dreier Freunde in der Karibik: Lyndon Hanson, Scott Seamans und George Boedecker landeten aufgrund permanenter Rutschgefahr an Bord gleich mehrere Male auf der Nase. Zurück auf dem Festland beschlossen sie, einen Bootsschuh zu entwerfen, der jeder Sturzgefahr auf Schiffen ein Ende bereiten sollte (so lautet jedenfalls laut Aussendung die entsprechende Überlieferung des Unternehmens).

Die drei Amerikaner gründeten im Juli 2002 Crocs, dessen Sitz sich bis heute in Boulder (Colorado) befindet. Inzwischen hat die Marke, die gerade die neue Kollektion herausgebracht hat, weltweiten Kultstatus erreicht.

Link: Crocs

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gender: PwC prüft Philip Morris Austria auf Equal Pay
  2. BMD Unternehmer Tagung 13. – 14. März 2023
  3. Unternehmertagung: Von Forecast bis Cybercrime
  4. Die 7 Neujahrsvorsätze der WU für Führungskräfte