06. Mai 2013   Personalia Recht

Lifesciences-Expertin Gabriela Staber kehrt zu CMS Reich-Rohrwig Hainz in Wien zurück

Gabriela Staber ©CMS
Gabriela Staber ©CMS

Wien. Nach viereinhalbjähriger Tätigkeit in Boston (USA) kehrt Gabriela Staber als Rechtsanwältin zu CMS Reich-Rohrwig Hainz in Wien zurück. Sie verstärkt ab sofort das IP-Team der Sozietät und wird vorwiegend im Bereich Lifesciences tätig sein, so CMS.

Staber ist in Österreich, New York und Massachusetts als Anwältin zugelassen und war zuletzt für eine US-Kanzlei mit Schwerpunkt Lifesciences als Rechtsanwältin in Boston tätig. 

„Ich freue mich sehr, wieder ein Teil des CMS-Teams zu sein“, wird Staber in einer Aussendung zitiert. „Mit ihrer profunden Auslandserfahrung bringt sie unseren Klienten besonders bei grenzüberschreitenden IP-Transaktionen wertvolles Know-how mit“, so Egon-Engin Deniz, Partner und Leiter der Fachbereiche Gewerblicher Rechtsschutz und Medien bei CMS in Wien.

Der Werdegang

Gabriela Staber (35) studierte Rechtswissenschaften in Wien. Nach dem Master of Laws (LL.M.) in European Law in London, einem Praktikum bei der Europäischen Kommission in Brüssel und ihrem Doktorat startete sie 2003 als Associate bei CMS Reich-Rohrwig Hainz.

Insgesamt fünf Jahre – die letzten zwei als Anwältin – war Gabriela Staber im Bereich Immaterialgüterrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht und Lifesciences bei CMS tätig, heißt es in einer Aussendung.

Danach wechselte die gebürtige Niederösterreicherin in die USA, wo sie neben ihrer Tätigkeit für amerikanische Kanzleien einen weiteren Master of Laws (LL.M.) mit Schwerpunkt Intellectual Property and Information Technology Law in Boston absolvierte.

Zusätzlich zu ihrer Zulassung in Österreich ist Staber eingetragene Rechtsanwältin in den US-Bundesstaaten New York und Massachusetts.

Link: CMS

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?