07. Mai 2013   Bildung & Uni Recht

Neue Fachbücher zu Ehe, Scheidung und Kindern bei Manz: Gemeinsame Obsorge u.v.m.

©Manz
©Manz

Wien. Der Verlag Manz widmet sich mit den beiden Neuerscheinungen „Ehe und Scheidung auf österreichisch“ (in 10. Auflage) und „Kinder und Scheidung“ (3. Auflage) einem allzeit aktuellen Thema: Rund 43 Prozent aller österreichischen Ehen werden geschieden.

Eine Scheidung ist ein traumatisierendes Ereignis, vor allem auch für Kinder, heißt es beim Verlag. Durch das Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetz 2013 habe sich freilich einiges zum Positiven verändert. Die gemeinsame Obsorge wurde erweitert, Kinder können einen Doppelnamen tragen, die Gleichbehandlung unehelicher und ehelicher Kinder wurde ausgeweitet u.a.

„Ehe und Scheidung auf österreichisch“ behandelt laut Verlag die ganze Rechtsbeziehung inkl. Verlobung, Lebensgemeinschaft, Rechte und Pflichten, die verschiedenen Scheidungsarten, Trennung vor/statt Scheidung, Nichtigerklärung, Aufhebung etc.

„Kinder und Scheidung“ befasst sich mit Kindschaftsrecht, Abstammung, den Rechten der Kinder, Obsorge generell und wie sie nach einer Trennung/Scheidung geregelt werden kann, welche Formen es gibt, was der nichtobsorgeberechtigte Elternteil für Recht hat, wie das Obsorgeverfahren abläuft etc.

Beide Ratgeber sind auch als E-Book im Format PDF oder EPUB erhältlich. Autor Ewald Maurer war Familienrichter und ist heute als Mediator, Rechtskonsulent und Vortragender tätig; sein Kollege Bernd Helge Fritsch war als Rechtsanwalt viele Jahre intensiv mit familienrechtlichen Fragen beschäftigt, so der Verlag.

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Das Umweltrecht löst zentrale Fragen der Zukunft unseres Planeten
  2. Neuer Praxiskommentar zum Aktiengesetz
  3. Das Wiener Baurecht von A bis Z
  4. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick