Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Recht

Neues Kartell- und Wettbewerbsrecht: Fachbuch von Binder Grösswang-Partnern Hoffer und Barbist

© LexisNexis
© LexisNexis

Wien. Mit 1. März 2013 ist das Kartell- und Wettbewerbsrechts-Änderungsgesetz 2012 in Kraft getreten. Durch die Novelle werden wesentliche Bestimmungen des materiellen Kartellrechts und Verfahrensrechts geändert.

Das im Verlag LexisNexis erschienene Werk „Das neue Kartellrecht“ beinhaltet eine Einführung in die neue Rechtslage, den Gesetzestext samt Erläuterungen und eine Kommentierung. Autoren sind die Binder Grösswang-Partner Raoul Hoffer und Johannes Barbist.

Die Änderungen betreffen zum Beispiel die Annäherung der österreichischen Bagatellkartell-Ausnahme an die De-minimis-Bekanntmachung der Europäischen Kommission, die Einführung der kollektiven Marktbeherrschung samt Vermutungstatbestand, neue Bemessungskriterien für Geldbußen und die Erleichterung von Schadenersatzansprüchen unter anderem durch die Einfügung spezifischer zivilrechtlicher Normen in das Kartellgesetz, heißt es in einer Aussendung von Binder Grösswang.

Über die Autoren

Raoul Hoffer ist Partner und Leiter des Kartellrechts-Teams bei Binder Grösswang. Er ist Verfasser mehrerer Publikationen zu diesen Rechtsbereichen.

Johannes Barbist ist Rechtsanwalt und Partner bei Binder Grösswang. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Kartellrecht und öffentlichen Wirtschaftsrecht/Umweltrecht. Er ist Lektor für Kartellrecht an der Universität Innsbruck und Autor mehrerer Fachpublikationen.

Link: Lexis­Ne­xis

Link: Bin­der Grösswang

 

Weitere Meldungen:

  1. Neues Rechtshandbuch zu ChatGPT, Gemini & Co: Was erlaubt und verboten ist
  2. Neuerscheinung: Muster und Vorlagen für GmbH- und FlexCo-Gründer
  3. Großer EStG-Kommentar von Werner Doralt erhält ein Update
  4. Das Handbuch zum Superwahljahr: Wahlrecht des Bundes