23. Mai 2013   Recht

Brigitte Ederer beim Unternehmensjuristen-Circle: „Mehr Bildung, Mehr Mobilität, faires Umfeld“

Toifl, Ederer, Faisst ©Business Circle
Toifl, Ederer, Faisst ©Business Circle

Stegersbach. Der 5. Unternehmensjuristen-Circle widmete sich aktuellen Entwicklungen im Wirtschaftsstrafrecht, im Arbeitszeitgesetz, im Kartellrecht und beim neuen Bundesverwaltungsgericht.

Die Business Circle-Veranstaltung stand unter der fachlichen Leitung von Armin Toifl, Leiter der Rechtsabteilung von Siemens Österreich; Brigitte Ederer, Mitglied des Siemens-Konzernvorstands, nutze die Veranstaltung für ein Plädoyer im Sinne des zuletzt krisengebeutelten Wirtschaftsstandorts Europa.

Ederer hielt die Keynote mit dem Thema „Wirtschaftspolitische Entwicklungen in Europa – die Sicht eines Global Players“, so eine Aussendung: „Es braucht mehr Investitionen in Bildung, eine höhere Mobilität auf dem Arbeitsmarkt, ein faires wirtschaftliches Umfeld mit klaren Rahmenbedingungen sowie eine schrittweise Harmonisierung der EU-Energiepolitik. Der demographische Wandel, die steigende Jugendarbeitslosigkeit, der Aufstieg der Schwellenländer und energiepolitische Anforderungen für ein grünes Wachstum“, seien die wichtigsten wirtschaftspolitischen Herausforderungen der Gegenwart.

Die Österreicherin Ederer leitet im Siemens-Konzernvorstand den Bereich Corporate Human Resources, ist also sozusagen höchste Siemens-Personalchefin. Ihr eigenes Haus liefert ein aktuelles Beispiel für den Spardruck, der mancherorts auf Europa lastet: Heute wurden Pläne von Siemens kolportiert, in Österreich an mehreren Standorten insgesamt rund 1000 Arbeitsplätze abzubauen (zu einem großen Teil Leiharbeitskräfte).

Die Teilnehmer

Insgesamt wurden beim Unternehmensjuristen-Circle rund 80 Teilnehmer gezählt. Unter den Vortragenden fanden sich u.a.: Michael Paul (paul und collegen), Markus Fellner (Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte), Alexander Petsche (Baker & McKenzie – Diwok Hermann Petsche Rechtsanwälte), Armin Toifl (Siemens Österreich), Univ.-Prof. Ulrich Torggler (Universität Wien), Johannes Stalzer (Weber & CO.), Jörg Risse (Baker & McKenzie), Michael Sachs (Bundesvergabeamt) und Christoph Wolf (CMS Reich-Rohrwig Hainz).

Link: Business Circle

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?