23. Mai 2013   Personalia Recht

Neue FPLP-Personalchefin Linska: „Richtige Kombination aus Expertise und unternehmerischem Denken gefragt“

Andrea Linska ©FPLP
Andrea Linska ©FPLP

Wien. Andrea Linska, Head of Human Resources bei der Anwaltssozietät Fiebinger Polak Leon (FPLP) in Wien, spricht im Inter­view mit Recht.Extrajournal.Net über die Anforderungen an Nachwuchskräfte in einer Wirtschaftskanzlei: Aktuell werden u.a. Immobilien- und Baurechtsexperten gesucht.

Gefragt ist „die richtige Kombination aus Expertise und unternehmerischem Denken“, sagt Linska – und unterstreicht dabei auch die Wichtigkeit einer guten Work-Life-Balance. 

Recht.Extrajournal.Net: Worauf legt FPLP beim Recruiting wert, welche Qualifikationen sollten Nachwuchskräfte für die Kanzlei mitbringen?

Andrea Linska: FPLP sucht Menschen, die die Fähigkeit besitzen, ihre Grenzen zu überwinden und sich dadurch weiterzuentwickeln. FPLP fördert und fordert Mitarbeiter, die den Mut haben, anders zu denken, Dinge zu bewegen und gemeinsam mit uns innovative Lösungen für unsere Mandanten zu entwickeln. Wir arbeiten mit Visionären, die bestrebt sind mit der richtigen Kombination aus Expertise und unternehmerischem Denken die individuell besten Wege für die Anliegen unserer Klienten zu finden und gemeinsam mit ihnen zu beschreiten.

In welchen Arbeitsbereichen werden derzeit oder in näherer Zukunft Mitarbeiter gesucht?

Linska: FPLP sucht laufend Rechtsanwälte. Derzeit speziell für die Bereiche Immobilien und Baurecht sowie Prozessführung und Schiedsverfahren.

Ein häufig genanntes Schlagwort ist heute Work-Life-Balance: Was können Anwältinnen und Anwälte in modernen Großkanzleien tun, um Berufs- und Privatleben besser in Einklang zu bringen, kann die Kanzlei hier helfen bzw. tut es bereits?

Linska: Work-Life-Balance wird in der Kanzlei FPLP großgeschrieben. Jeder Mensch braucht ausreichend Regenerationsphasen, um gute Arbeit leisten zu können – FPLP hat den Nutzen, den erholte, gesunde und glückliche Mitarbeiter für ein Unternehmen bringen, schon vor längerer Zeit erkannt. Wir bieten unseren Mitarbeitern Zeitmodelle an, die es ihnen ermöglichen, Beruf und Privatleben gut unter einen Hut zu bringen. Unsere Anwälte profitieren von der Möglichkeit die Arbeit gemeinsam in Teams zu erledigen, die für jede größere Causa individuell zusammengestellt werden. Dabei ist es uns wichtig, die Auslastung der einzelnen Juristen genau im Auge zu behalten und gegenzusteuern, falls es zu einzelnen Überbelastungen kommen sollte: Ein System, das sich bewährt hat und von dem unsere Kanzlei, unsere Mitarbeiter und unsere Mandanten gleichermaßen profitieren. Denn durch die Teamarbeit fließen ganz nebenbei auch unterschiedliche Sichtweisen, Denkansätze und Ideen in die für unsere Klienten entwickelten Konzepte ein und ermöglichen es uns so, die besten rechtlichen Strategien und wirtschaftlichsten Lösungen anbieten zu können.

Andrea Linska ist Head of Human Resources bei der Anwaltssozietät Fiebinger Polak Leon (FPLP) in Wien.

Link: FPLP

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?