Business

Airbus A350 hob erfolgreich ab: Walter Stephans FACC AG immer mit an Bord

A350 XWB Winglet der FACC ©FACC - Ried
A350 XWB Winglet der FACC ©FACC – Ried

Ried/Toulouse. „Der gelungene Erstflug eines neuen Flugzeugs ist immer ein würdiges Ereignis für die gesamte Luftfahrtindustrie. Die hervorragende Arbeit tausender engagierter Beteiligter über die Grenzen Europas hinaus findet in diesem Meilenstein Anerkennung und Bestätigung“, sagt Walter Stephan, Vorstandsvorsitzender der FACC, über den erfolgreichen Erstflug des Airbus A350.

„Auch für FACC ist dieser Tag der Höhepunkt einer über mehrere Jahre hinweg intensiven und herausfordernden Entwicklungsarbeit. Wir sind stolz darauf, dass wir heute mit unseren zahlreichen Komponenten und Systemen, die auf der A350 XWB zum Einsatz kommen, diese wichtige Hürde bravourös genommen haben. Ich möchte Airbus zu diesem gelungenen Meilenstein gratulieren und unserem FACC-Team, den Lieferanten und unserem geschätzten Kunden für ihr Engagement und ihre Hingabe im A350 XWB Programm herzlich danken.“

FACC Technologie an Bord

FACC Komponenten aus allen drei Divisionen sind an Bord des A350 XWB. FACC Engines & Nacelles liefert gewichtsoptimierte Schubumkehrgehäuse und Triebwerkskomponenten, FACC Interiors Türverkleidungen, Rauchmelder-Paneele sowie die Gepäckablagen. Und die Spoiler und Winglets kommen von FACC Aerostructures.

Investitionen in der Höhe von bis zu 100 Millionen Euro fließen bei FACC in die Forschung und Entwicklung der Hightech-Bauteile. Die Serienfertigung hat mittlerweile auf allen Projekten begonnen. FACC geht nach eigenen Angaben davon aus, dass im Jahr 2018 rund 250 Mitarbeiter an den drei Fertigungsstandorten in Österreich an der Herstellung der A350 XWB Komponenten arbeiten werden.

Link: FACC

    Weitere Meldungen:

  1. Gender: PwC prüft Philip Morris Austria auf Equal Pay
  2. BMD Unternehmer Tagung 13. – 14. März 2023
  3. Aldo Kamper wird neuer CEO von ams Osram
  4. Unternehmertagung: Von Forecast bis Cybercrime