01. Jul 2013   Steuer

Deloitte informiert über steuerliche und rechtliche Aspekte rund um den EU-Betritt von Kroatien

Wien. Mit 1. Juli 2013 ist Kroatien der Europäischen Union beigetreten und hat damit deren Rechtsbestand umzusetzen.

Was über die bekannten EU-Bestimmungen hinaus sonst im Bereich der Umsatzsteuer und in anderen Rechtsgebieten zu beachten ist, behandelt Deloitte in aktuellen Steuernews.

So sei z.B. bei der Beschäftigung kroatischer Dienstnehmer in Österreich die Arbeitnehmerfreizügigkeit für zumindest zwei Jahre  eingeschränkt und eine entsprechende Beschäftigungsbewilligung erforderlich, heißt es.

Link: Deloitte

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?