11. Jul 2013   Recht

Hengeler Mueller berät Deutschlands größte private Wohnimmo-Gesellschaft Annington bei Börsengang

Frankfurt. Die deutsche Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller hat Deutschlands größte private Wohnimmobiliengesellschaft nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten, die Deutsche Annington Immobilien SE, bei ihrem Börsengang beraten.

Die Annington Immobilien Gruppe verfügt insgesamt über mehr als 180.000 Wohneinheiten und beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter in Deutschland. 

Insgesamt wurden 34.848.485 Aktien platziert, darunter 24.242.425 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung, 6.060.606 Aktien aus dem Bestand des abgebenden Altaktionärs und 4.545.454 aus dem Bestand des abgebenden Altaktionärs im Rahmen einer Mehrzuteilung, heißt es in einer Aussendung.

Die Aktien wurden an institutionelle Anleger im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens zugeteilt.

Das Beratungsteam

Hengeler Mueller hat das Management der Deutsche Annington Immobilien SE bei den kapitalmarktrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Fragen beraten.

Tätig waren die Partner Reinhold Ernst und Dirk Busch (beide Kapitalmarktrecht und Gesellschaftsrecht) in Düsseldorf.

Link: Hengeler Mueller

    Weitere Meldungen:

  1. Wayss & Freytag geht an Zech mit Gleiss Lutz
  2. CBRE kauft Green Soluce für mehr ESG-Beratung
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr