12. Jul 2013   Steuer

KPMG: Erleichterungen für Kroatien-Lieferungen bei fehlender UID-Nummer

Wien. Wegen möglicher Verzögerungen bei der Erteilung von UID-Nummern im neuen EU-Mitgliedstaat Kroatien hat das Finanzministerium eine Erleichterung für inner­gemeinschaftliche Lieferungen nach Kroatien beschlossen, meldet KPMG. Konkret könne unter bestimmten Bedingungen bei Kroatien-Lieferungen über eine fehlende UID-Nummer des Abnehmers hinweggesehen werden; bis zur Umsatzsteuererklärung muss die UID-Nummer dann allerdings vorliegen.

Link: KPMG

 

    Weitere Meldungen:

  1. Edenred im neuen Büro: „Wohlfühl-Standort punktet“
  2. SteuerExpress: Neues zur Substanzabgeltung zwischen Angehörigen, Steuern auf Immobilien und mehr
  3. Frächter fordern raschere Hilfe und „Gewerbediesel“
  4. Wienerberger kauft kroatische Vargon mit Schönherr