30. Aug 2013   Recht

European Law Institute: Eröffnung des „Austrian Hub“ am 4. September 2013 in Wien

Wien. Am 4. September 2013 wird der „Austrian Hub“ des European Law Institutes (ELI) im Haus der Europäischen Union in Wien eröffnet. Ziel sei es, Persönlichkeiten aus der österreichischen Rechtspraxis und Rechtswissenschaft mit dem European Law Institute stärker zu vernetzen.

Anschließend empfängt Heinz W. Engl, Rektor der Universität Wien, die Konferenzteilnehmer im Arkadenhof der Uni. Der Empfang ist der Auftakt der diesjährigen ELI-Projektkonferenz und Generalversammlung, welche am 5. und 6. September 2013 im Wiener Rathaus stattfindet.

Inhaltlicher Schwerpunkt des Eröffnungsevents ist die europäische Integration aus der Perspektive verschiedener Rechtsgebiete, heißt es in einer Aussendung.

Nach dem Festvortrag von Franz Fischler, Präsident des Europäischen Forums Alpbach und ehemaliger EU-Kommissar und Landwirtschaftsminister, diskutiert ein Podium über aktuelle Fragestellungen.

ELI-Projektkonferenz und Generalversammlung

Die ELI Projektkonferenz findet am 5. September 2013 im Festsaal des Wiener Rathauses statt. Themen der Tagung sind neben den ELI-Statements zum Gemeinsamen Europäischen Kaufrecht und Europäischen Stiftungsrecht auch die Reform und die Erstellung von Best Practice Guidelines im europäischen Verwaltungsverfahrensrecht.

Die Eröffnungsansprachen kommen von ELI-Vizepräsidentin Bénédicte Fauvarque-Cosson, Justizministerin Beatrix Karl und Viviane Reding, Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit Diskutanten aus dem In- und Ausland statt.

Am 6. September 2013 findet auch die diesjährige Generalversammlung der ELI Mitglieder im Wiener Rathaus statt.

Link: European Law Institute 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?