04. Sep 2013   Recht

Wechsel der Austrian Airlines-Mitarbeiter zu Tyrolean Airways illegal, AUA will Urteil anfechten

Wien. Das Arbeits- und Sozialgericht Wien hat in erster Instanz entschieden, dass der Wechsel tausender Mitarbeiter von Austrian Airlines (AUA) zu der Tochtergesellschaft Tyrolean Airways nicht rechtskonform ist.

Bei dem Thema dürfte aber noch lange nicht das letzte Wort gefallen sein: Während der Betriebsrat von Austrian Airlines das Urteil begrüßt, will die AUA das Urteil anfechten.

Um Personalkosten zu senken, hatte Tyrolean im Juli 2012 den gesamten Flugbetrieb der Austrian Airlines übernommen.

Der Betriebsrat konterte daraufhin mit einer Klage und bekam nun vom Arbeits- und Sozialgericht Wien in erster Instanz recht. Die AUA will nun das Urteil anfechten und gegebenenfalls durch alle Instanzen gehen.

Auch außergerichtliche Lösung gesucht

Daneben verhandelt Austrian Airlines aber mit Gewerkschaft und Betriebsrat auch über eine außergerichtliche Lösung, heißt es.

Link: Austrian Airlines

Link: AUA-Betriebsrat Bord

    Weitere Meldungen:

  1. Seminar: Häufige Fehler in Dienstverträgen aus Profi-Sicht
  2. Bewährt seit über 20 Jahren: die BMD Lohntagung
  3. D.A.S. schildert was bei Streiks und Versammlungen gilt
  4. Fachseminar zu Fallen im Arbeitsrecht bei BMD