17. Sep 2013   Steuer

KPMG: Lieferungen aus Deutschland nicht mehr ohne Gelangensbestätigung

Wien/Berlin. Nach mehrmaliger Verschiebung ist nun für innergemeinschaftliche Lieferungen aus Deutschland ab 1.10.2013 zwingend eine „Gelangensbestätigung“ zum Nachweis der Versendung oder Beförderung vorzulegen, so KPMG.

Für innergemeinschaftliche Lieferungen aus Deutschland nach dem 30. 9. 2013 müsse sowohl im Beförderungsfall als auch im Versendungsfall eine Bstätigung des Abnehmers vorgelegt werden, dass dieser die Ware ins übrige Gemeinschaftsgebiet befördert hat oder dort empfangen hat – die sogenannte „Gelangensbestätigung“.

Link: KMPG

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. E-Autos in der Firma: Das sind jetzt die Steuervorteile
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Siemens kauft Brightly Software mit Latham & Watkins
  4. Geld für Raiffeisen Waren-Gruppe mit Gleiss Lutz