30. Sep 2013   Recht

Wolf Theiss berät den tschechischen Gas- und Ölproduzenten MND bei Vertrag mit Gazprom

Tomas Rychly ©Wolf Theiss
Tomas Rychly ©Wolf Theiss

Prag. Der tschechische Gas- und Ölproduzent MND hat einen Vertrag mit Gazprom zur Nutzung von Speicherkapazitäten eines geplanten unterirdischen Gasspeichers in Damborice unterschrieben.

Wolf Theiss hat dabei die MND Gruppe in Bezug auf den Speichervertrag, sowie in Zusammenhang mit Regulierungen im Energiebereich, den EPC Verträgen und anderen Vereinbarungen beraten.

Der Speicher wird in einer Mine im südmährischen Damborice entstehen und eine der größten Anlagen dieser Art der Tschechischen Republik sein, heißt es in einer Aussendung.

2016 soll die Umwandlung der Mine, die sich im Besitz der MND Gruppe befindet, abgeschlossen sein.

Die MND Gruppe ist Teil der tschechischen KKCG Gruppe und einer der größten Gas- und Ölproduzenten der Tschechischen Republik. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Erdöl- und Erdgasexploration und -produktion, sowie den Bau und Betrieb von unterirdischen Gasspeichern.

Das Beratungsteam

Das Beratungsteam bei Wolf Theiss wurde von Partner Tomas Rychly geleitet.

„Der Deal ist einer der größten der Tschechischen Republik im Energiesektor und von großer Bedeutung, da die neu geschaffenen Speicherkapazitäten die Gasversorgung des Landes und der gesamten Region absichern werden“, so Rychly.

Link: Wolf Theiss

    Weitere Meldungen:

  1. Energie: Stromleitungen unter die Erde, Förderpaket für Erdwärme
  2. Clifford Chance hilft Eckes-Granini gegen russischen Schiedsspruch
  3. Teurer Strom, teures Gas: Viel mehr Beschwerden bei E-Control
  4. Hexagon steigt bei Cryoshelter ein: Die Berater