17. Okt 2013   Personalia Recht

Neue Serie Karriere-Chancen bei Wirtschaftskanzleien: Wen sucht Graf & Pitkowitz (GPP)

Jakob Widner ©GPP
Jakob Widner ©GPP

Kar­riere. Unsere Serie „Kar­riere als Anwalt“ beleuch­tet Arbeits­markt­si­tua­tion, Aus­wahl­kri­te­rien und Karriere-Chancen für Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wälte bzw. Jus-Studentinnen und -Stu­den­ten in Öster­reichs Anwaltssozietäten.

In der aktu­el­len Aus­gabe unserer Karriere-Serie erklärt Jakob Widner, Partner bei der Anwaltskanzlei Graf & Pitkowitz (GPP) in Wien, wel­che juris­ti­schen Spe­zia­li­sie­run­gen beson­ders gefragt sind und in welchen Bereichen Graf & Pitkowitz selbst gerade Experten sucht.

Recht.Extrajournal.Net: Welche juristischen Spezialisierungen sind am Arbeitsmarkt aktuell besonders gefragt?

Jakob Widner: Das Abflauen der Wirtschaftskrise lässt das Transaktionsgeschäft, vor allem M&A sowie Banking & Finance, wieder stärker werden, sodass in diesem Bereich auch wieder verstärkt gesucht wird.

Wir erleben außerdem eine zunehmende Internationalisierung. Das heißt Sprachen- und Kulturkompetenzen werden zu einem immer größer werdenden Wettbewerbsvorteil am Arbeitsmarkt.

Absolventen der Studienrichtung Wirtschaftsrecht der Wirtschaftsuniversität Wien beleben zusätzlich das Angebot an juristischer Expertise für Wirtschaftsanwaltskanzleien.

Welche juristischen Spezialisierungen werden voraussichtlich in den nächsten 10 Jahren besonders gefragt sein?

Widner: Weitgehend unabhängig von großflächigen Wirtschaftskrisen werden sich jene Bereiche behaupten, die in der Beratung keine Commodity sind oder zunehmend stärker reglementiert werden, also beispielsweise Litigation/Arbitration und das Restrukturierungsgeschäft einerseits sowie Compliance-Themen andererseits.

Auch das Wirtschaftsstrafrecht wird man verstärkt dazu zählen können. Wir gehen davon aus, dass rechtsbereichsübergreifendes Wissen immer wichtiger werden wird.

Auch das Verständnis für mikro- wie makroökonomische Zusammenhänge wird zunehmend gefragt sein. Das Verständnis für den Gesetzgebungsprozess in der Europäischen Union sowie deren Auswirkungen auf die Nationalstaaten werden verstärkt im Vordergrund stehen.

Alles in allem denken wir, dass der Ruf nach exzellent ausgebildeten juristischen Experten mit internationaler Erfahrung und hoher Teamfähigkeit immer größer werden wird, da Mandanten wie Mandate – abseits der zitierten Commodity-Dienstleistungen – immer komplexer werden.

Welche Spezialisierungen suchen Sie gerade besonders?

Widner: Wir suchen vor allem Experten im Bereich Litigation/Arbitration. Dabei steht für uns einerseits natürlich die einschlägige Ausbildung, aber vor allem auch das Interesse und die Trittsicherheit in unterschiedlichen Rechtskulturen im Vordergrund.

Gerade Experten in diesem Bereich müssen großes Verständnis für unterschiedliche juristische Denk- und Arbeitsweisen haben.

Mag. Jakob Widner, LL.M., ist Partner bei der Anwaltskanzlei Graf & Pitkowitz (GPP) in Wien.

Link: Graf & Pitkowitz

    Weitere Meldungen:

  1. AMS bietet jetzt maschinenlesbare Arbeitsmarktdaten
  2. Wie der neue Bildungsbonus für Arbeitslose funktioniert
  3. Leitfaden: Geflüchtete im Betrieb integrieren
  4. EY: Arbeitsmarkt und Arbeitslosigkeit im Jahr 2020