18. Okt 2013   Recht Veranstaltung

FAZ-Mitherausgeber beim Notarion der Notariatskammer: „Große Stunde der Richter und Notare wird kommen“

Frank Schirrmacher,  Ludwig Bittner, Alexandra Föderl-Schmid, Eckart Ratz © ÖNK/Anna Rauchenberger
F. Schirrmacher, L. Bittner, A. Föderl-Schmid, E.Ratz © ÖNK/Anna Rauchenberger

Wien. Die „Revolutionen der Technologie, der Politik und des Rechts“ standen beim jüngsten „Notarion“ der Österreichischen Notariatskammer am 16. Oktober 2013 im Mittelpunkt.

Die Kammer hatte dafür den Autor und Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Frank Schirrmacher, als Gastreferent nach Wien geholt. Dieser prognostizierte in einem Vortrag die „große Stunde der Richter und Notare“ in Europa.

Mit seinem Referat „Gerechtigkeit im Spiel des Lebens“ regte er eine Diskussion mit Kammer-Präsident Ludwig Bittner, OGH-Präsident Eckart Ratz und dem Publikum an.

Schirrmacher leitete in seinem Vortrag aus den „Revolutionen der Technologie, der Politik und des Rechts“ Autonomie- und Souveränitätsverluste ab, die uns in unserem täglichen Leben betreffen.

„Große Chance für Europa“

Das sei einerseits eine Gefahr für Europa, andererseits aber eine „große Chance für ein starkes Europa auf Basis der auf diesem Kontinent entwickelten Werte“, wird Schirrmacher in einer Aussendung zitiert.

„Die große Stunde der Richter und der Notare wird noch kommen“, war eine Schlussfolgerung von Schirrmacher in bezug auf eine zunehmend komplexer werdende Gesellschaft.

Rund 100 Gäste aus Recht, Wirtschaft, Politik und Medien nahmen an der Veranstaltung teil.

Link: Österreichische Notariatskammer

    Weitere Meldungen:

  1. Jubiläum: Österreichische Notare feiern 150 Jahre
  2. Notare tagten zu Europas Zukunft und Digitalisierung
  3. Was jetzt für internationale Paare in der EU gilt
  4. Neues von Noerr, PHH, Scherbaum und den Notaren