13. Nov 2013   Recht

Herbst Kinsky berät die Verkäufer von 24 Prozent der Anteile an Geizhals.at an die Heise Medien Gruppe

Philipp Kinsky, Florian Steinhart ©Herbst Kinsky
Philipp Kinsky, Florian Steinhart ©Herbst Kinsky

Wien. Herbst Kinsky hat die Verkäufer von 24 % der Anteile an der Preisvergleich Internet Services AG – sie betreibt u.a. in Österreich die bekannte Preisvergleichs-Webseite geizhals.at – an die heise new media Gmbh beraten. Letztere ist eine Tochter des renommierten deutschen Heise-Zeitschriftenverlags.

Mit einem geschätzten jährlichen Transaktionsvolumen von rund 1,5 Mrd. Euro und rund 2,8 Mio. Unique Clients monatlich zählt die österreichische Gründung Geizhals zu den größten E-Commerce-Plattformen im deutschen Sprachraum.

Die Heise Medien Gruppe hat die Anteile zum Ausbau und zur Weiterentwicklung der Onlineaktivitäten erworben, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam

Das Team von Herbst Kinsky wurde bei dieser Transaktion von Philipp Kinsky und Florian Steinhart geleitet. Dabei wurden sie unterstützt von Rechtsanwaltsanwärter David Pachernegg.

Link: Herbst Kinsky

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Freshfields und Hogan Lovells helfen bei Glasfaser-Ausbau