Personalia, Recht

Maria Doralt wird neue Partnerin in der Corporate-Gruppe von DLA Piper in Wien

Maria Doralt ©DLA Piper
Maria Doralt ©DLA Piper

Wien. Maria Doralt (40) ist neue Partnerin bei DLA Piper Weiss-Tessbach in Wien. Sie ist auf gesellschaftsrechtliche Beratung, Mergers & Acquisitions, grenzüberschreitende Transaktionsplanung und -strukturierung sowie Kapitalmarktrecht spezialisiert.

In ihrer neuen Funktion wird sie die von Partner Christoph Mager geleitete Corporate-Gruppe von DLA Piper verstärken.

„Ich freue mich sehr über den Zugang von Maria Doralt. Mit ihrer hohen fachlichen Kompetenz und ihrem unternehmerisch geprägten Zugang wird sie unsere Mandanten wirtschaftlich und rechtlich bestens beraten“, erklärt Mager in einer Aussendung.

Der Werdegang

Dr. Maria Doralt, Mag. rer. soc. oec., MIM (CEMS) studierte Handelswissenschaften und Rechtswissenschaften in Wien, London (London School of Economics), Paris (HEC) und Madrid (Complutense) und begann ihre Berufslaufbahn bei Goldman Sachs im Investment Banking als Analystin.

Dort beriet sie Klienten aus wirtschaftlicher Sicht zu grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen, Unternehmensverkäufen und der Abwehr von feindlichen Übernahmen.

Seit 2007 ist sie in Österreich als Rechtsanwältin zugelassen und war bis zu ihrem jetzt erfolgten Wechsel zu DLA Piper bei Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati als Rechtsanwältin tätig.

Ein von ihr verfasstes Buch zum Management-Buyout wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Link: DLA Piper

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?