Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Personalia

Carl Lievens ist neuer Chef von Daikin Central Europe, Martin Krutz sorgt für kontinentale Strategie

Carl Lievens, Martin Krutz ©Daikin
Carl Lievens, Martin Krutz ©Daikin

Brunn am Gebirge. Carl Lievens ist der neue Geschäftsführer der Daikin Airconditioning Central Europe HandelsGmbH. Er folgt Martin Krutz, der vom Konzern in die Europazentrale von Daikin nach Brüssel berufen wurde.

Lievens übernimmt mit der Geschäftsführung auch die Verantwortung über die Vertriebsaktivitäten in 15 Ländern in Zentral- und Südosteuropa. Mit 170 Mitarbeitern in der gesamten Region erwirtschaftete der Hersteller von Luft/Wasser-Wärmepumpen sowie Klimaanlagen im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 115 Millionen Euro.

Der gebürtige Belgier Lievens (39) ist seit 2008 stellvertretender Geschäftsführer und seit der Beförderung für Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Moldawien, Slowenien, Serbien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Kosovo und Albanien zuständig.

Über Daikin

Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und vertreibt Luft/Wasser-Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an, heißt es in einer Aussendung.

Martin Krutz, der seit August 2011 an der Spitze des Unternehmens stand, wechselt in die Europazentrale, wo er den Angaben zufolge in einer neuen strategischen Abteilung an der zukünftigen Strategie und Ausrichtung des Unternehmens in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika mitarbeitet.

Link: Daikin

 

Weitere Meldungen:

  1. Design-Füller: Mitsubishi Pencil kauft Lamy mit Hengeler Mueller
  2. Andritz: Prehofer und Stadler sollen Aufsichtsrätinnen werden
  3. Aequita kauft Bosch-Geschäftsbereich Brake Components mit Noerr
  4. M&A-Markt: Weniger Transaktionen, aber viel höhere Summen